MOTORFLUG-FORUM

Von Piloten für Piloten
  1. austrianflyers
    austrianflyers
  2. MOTORFLUG
  3. Sonntag, 03. Februar 2019
Liebe Freunde,

jahrelang haben wir hier im Forum herumgesudert, dass die Gebühren der Austro Control doch viel zu hoch seien und das endlich etwas passieren müsse....

Jetzt hat unser zuständiger Minister Norbert HOFER, erstmalig in der Geschichte der österreichischen Luftfahrt, die Gebühren der Austro Control zumindestens für die Kleinfliegerei, um bis zu 50 Prozent gesenkt und alle anderen Gebühren für 2019 NICHT ERHÖHT. ( siehe meine kleine Vergleichstabelle der ACGV im Anhang )

Dabei hat er auch kräftige Unterstützung vom neuen Generaldirektor der Austro Control, Axel Schwarz, erhalten, dem wir hier ebenfalls danken wollen.

Norbert HOFER und Axel SCHWARZ sind erfahrene Piloten und kennen die Anliegen und Bedürfnisse der Allgemeinen Luftfahrt und sind für uns zugänglich und wollen uns auch innerhalb ihrer Möglicheiten helfen.

Diese Chance sollten wir unabhängig von jeglichem Parteigetue sachlich und zielstrebig nutzen. Wahrscheinlich haben wir, zumindestens ich in meinem Fliegerleben, diese Chance kein zweites mal.

Es wäre auch sinnvoll mit engagierten Leuten wie dem Robert MICHL an der Spitze der AOPA unsere Interessensvertretung auf eine breitere Basis zu stellen.

Peter Schmidt
http://www.trytofly.at
Anhänge
Akzeptierte AntwortPending Moderation
@OECFL
das mit der bringschuld ist nicht so einfach:
die Alt-AOPA-präsis haben newsletter und alle kontakte zu mitgliedern untersagt bzw. von ihrer zustimmung abhängig gemacht (die sie wohl nicht erteilen werden). nicht der erste maulkorb übrigens. aber GsD sprechen sowohl BMVIT als auch ACG trotzdem auch mit einfachen menschen....
und der datenschutz erschwert diese bringschuld ebenfalls erheblich.

wenn also richtige juristen (bitte nur diese, keine laien wie wir, auch wenn es wissende sind) im forum dazu qualifizierte meinungen haben, bitte vor den vorhang. da können wir hilfe brauchen, aber wir sind auch so schon dran, das juristisch einwandfrei abzuklären.

bis dahin ist mund zu mund propaganda das mittel deer wahl !!! jeder einzelne kann da helfen....
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 1
Akzeptierte AntwortPending Moderation
hi again
also ich bin zwar der sohn einer buchhändlerin, aber der michi hat mir da die literarische latte ganz schön hoch gelegt.
werde mein wissensdefizit bei onkel google versuchen zu minimieren....

ja und in einem hat er natürlich recht: die schnellen fressen die langsamen !

@ axel:
also das mit dem v....... da bin im selbst opfer mein üblichen kleinschreibung geworden.
den einer der weniger missverständlichen deutschen sätze dabei lautet ja: helft den notleidenden vögeln .

ad frankreich: stimme dir voll zu wie schön es dort ist, deswegen fahre ich ja auch immer wieder an die cote d'azur, wie du weisst.
empfehlung für beste austern in nizza: cafe de turin.
aber ich weiss du magst keine huitres....
mais retournons a nos moutons:
das mit der büroktatie ist schon richtig solange alles glatt läuft, aber wenn man dann direkt korrespondieren muss, wirds schwierig. nicht nur wegen der sprache.
ich war jahrelang auf kosika im internat und hab beim importversuch eines F-experimentals trotzdem w.o. gegeben.... da hat mir auch napoleon nicht geholfen.

ad projekt: infos sind topaktuell (vieles davon ongoing) und wir müssen sie noch aufbereiten: ich denke wir werden die eckpunkte auf die HP michl stellen. bitte noch um ein wenig geduld.wir wollen euch nichts vorenthalten !
wir sind aber sicher schneller als die offizielle AOPA HP.

ad stammisch: freue mich sehr, danke für die organisation ! termin ist vorgemerkt.

lgf
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 2
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Liebes Flügelvolk!

Hier ist der schönste Beweis - gemeinsam können wir Berge versetzen und aufgegeben wird ein Brief - eingeschrieben :-)

Wer von Euch Lust hat in der heißen Phase des Wahlkampfes mitzumachen oder auch gerne danach ist bei uns stets willkommen! Nachricht per PN oder im Forum ...

So, jetzt stecke ich meinen Kopf wieder in die Übersiedlungskartons ... Danke an alle für die Unterstützung und schönen Sonntag wünsche ich Euch

LG Robert
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 3
Akzeptierte AntwortPending Moderation
[i]
hi liebe freunde, also DIES ist ein fliegerforum..... (obwohl laut Umfrage ja nicht gerade viele Aopa-Mitglieder hierorts engagierte Mitleser sein dürften?) ...

Wenn das so ist, dann hat aber die AOPA hier eine Bringschuld, nämlich ihre Mitglieder davon zu informieren, dass sie HIER mitlesen und -diskutieren sollten, im m.W. mit Abstand grösstem Forum der allgemeinen Luftfahrt in Österreich.
Wenn nicht, und dann nicht genügend Leute von der AOPA-Wahl informiert sind - selbst Schuld.
Ich nehme an, Ihr habt ja alle Mitglieder direkt angeschrieben. Wenn dann die Wahl in die Hosen geht (was ich weder annehme, noch hoffe) ist das in diesem Fall sicher nicht die Schuld dieses Forums.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 4
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Ob man es Kritik oder Jammern nennt: "Politikforum" und "Pilotenforum" unterscheiden sich zwar in der Zeichenkomposition nur durch zwei Buchstaben, aber thematisch doch radikal (hoffentlich). Man kann die Regierung mögen oder nicht, detto den amtierenden Verkehrsminister, aber sein Naheverhältnis zur Fliegerei allgemein ist für uns GA-Adepten sicher kein Nachteil, und die konkrete Maßnahme einer Gebührensenkung ebenso wenig.

Was willst Du, genau das sagen doch eh alle hier?
Übrigens, der Vergleich von Fritz mit F.J. Strauss ist nicht so schlecht. Der F.J. hat eine Menge für die Fliegerei getan, der Rest seiner Politik war eine Katastrophe.

Grüsse, CFL
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 5
Akzeptierte AntwortPending Moderation
hi liebe freunde, also DIES ist ein fliegerforum.... auch in F ists schön und meine flieger und lizenzen sind sowieso germanisiert...

Lieber Fritz,

ich hab eh schon zur Forumsdisziplin gemahnt, und ich denke, das wird durchaus ernst genommen. Ich will halt auch nicht übertrieben puristisch sein, und die eine oder andere berechtigte Unmutsäusserung darf schon sein, solang sie halbwegs im Kontext zu unseren Forumsthemen steht. *)

Aber viel wichtiger wäre mir, dass Du, als einer der Hauptproponenten der Aopa V.2.0 uns auch über den Fortschritt Eurer Bemühungen auf dem Laufenden hältst. Das von Dir angezogene Thema ist doch für die meisten hier völlig neu, und Wert, diskutiert zu werden. (ich weis schon, dass man in manchen laufenden Verhandlungen nicht alles preisgibt. Schon allein, um den Fahndungserfolg nicht zu gefährden .... ;-)

Alles andere, das Du sagst, steht hier doch eh ausser Diskussion.
Ich bin sicher, dass viele den Weckruf gehört haben, und zur Aopa-Wahl kommen werden (obwohl laut Umfrage ja nicht gerade viele Aopa-Mitglieder hierorts engagierte Mitleser sein dürften?)

Was Frankreich anlangt: Das ist nicht 'auch' schön, sondern, verglichen mit Österreich oder Deutschland geradezu ein Paradies für Piloten und Flugzeugbesitzer! Dort sollten wir unsere Latte anlegen, auch wenn wir diese Höhen hierzulande kaum so bald erreichen werden, falls überhaupt. Aber nochmals meinen tiefsten Respekt und Dank für Euer Engagement und die Erfolge!

LG Axel der Aerotekt

*) bin nicht unbedingt Deiner Ansicht, dass Vögeln im Wirtshaus kein Platz eingeräumt werden kann, das bringt doch Abwechslung in den Alltag - ist eh immer alles sonst nur mehr reine Routine ....

PS: ich vermute doch stark, dass der Herr Bundesminister seinen Flieger nicht zuletzt deswegen jetzt ösifizieren lässt, um diesbezüglich keine politische Angriffsfläche zu bieten. Politisch klug gedacht, dafür kann man die ACG-Krot schon fressen, und nach der nächsten Wahl könnte er ja eh wieder F-registrieren lassen (au, das war aber jetzt gemein von mir! ;-) )

PPS: Poitisieren im Parlament ist leider nur Mandataren vorbehalten, das ist also keine Alternative.
Aber es gibt ja bald (28.02.2019, 1900 LT) unseren Stammtisch, da ist alles erlaubt, und wenn es ganz arg werden sollte, haut uns die ziemlich beherzte Wirtin sicher eh raus.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 6
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Ob man es Kritik oder Jammern nennt: "Politikforum" und "Pilotenforum" unterscheiden sich zwar in der Zeichenkomposition nur durch zwei Buchstaben, aber thematisch doch radikal (hoffentlich). Man kann die Regierung mögen oder nicht, detto den amtierenden Verkehrsminister, aber sein Naheverhältnis zur Fliegerei allgemein ist für uns GA-Adepten sicher kein Nachteil, und die konkrete Maßnahme einer Gebührensenkung ebenso wenig.

Den Wert von sofort daraus entspringenden "Aber sonst ist die Regierung buuuuuh!" - "Nein!" - "Doch!" - "Oooh!"-Debatten kann zumindest ich nicht mal allgemein erkennen, und hierforums schon gar nicht. Halte es punkto Politsuderei lieber mit George Carlin (bis auf die Wahlabstinenz) oder Volker Pispers.

PS: "Schön" zu sehen, dass Godwin's Law auch in einem Thread über ACG-Gebührensenkungen gilt.
PPS: Fritz war schneller.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 7
Akzeptierte AntwortPending Moderation
hi liebe freunde,

also DIES ist ein fliegerforum. wenn ihr politisieren wollt ( was auch in ordnung und interessant ist), dann geht bitte ins parlament oder zu einem politischen verein oder auf ein entsprechendes forum. ihr vögelt ja (normalerweise) auch nicht im wirthaus, sondern im schlafzimmer. alles am richtigen platz und zur richtigen zeit !

peter hat in seinem eingangsstatement deutlich genug darauf hingewiesen, dass die erreichten positiva gewürdigt werden sollten und er dies jenseits aller politischen ansichten, die jedem absolut freistehen, sieht. ich schliesse mich da vollinhaltlich an.

alles andere ist schon wieder typisches ösi-gesudere. oder glaubt jemand wirklich, das 2-300 tausend nicht eingesparte euros das sozialgefüge oder den 12 h tag oder oder oder..... in unserem schönen land beeinflussen würden ?

bitte haltet doch bei aller von mir durchaus geschätzten individualität zusammen und unterstützt das team michl/robert michl bei der nächsten GV im 3.5.2019 und 15 uhr in wien. als AOPA mitglieder müsst ihr persönlich kommen !!!

denn auf eines möchte ich noch in aller klarheit hinweisen: es wurden nicht nur gebühren eingespart, sondern der VIEL wichtigere punkt sind die fortschritte im projekt sportluftfahrt im BMVIT. dort haben wir als team michl viel eingebracht und fast alles findet eingang. ich danke diesbzgl. ausdrücklich den teamplayern im BMVIT und der ACG !! es geht was weiter, weil wir dort koordiniert und mit gegenseitiger wertschätzung mit dem BMVIT, der ACG und dem OeAC vorgehen. die AOPA - altpräsis schauen da eher gelangweilt zu oder haben andere interessen, die uns eher behindern....
näheres dazu könnt ihr bald auf der HP des Teams michl http://www.teammichl.at/home lesen.

nur SO könnt ihr was bewirken. und das wichtigste daran ist noch folgendes:
die jetzige konstellation von luftfahrtaffinem minister, exzellenten kontakten ins kabinett zum fachreferenten, zu einem sachkundigen axel schwarz und zur operativen ebene der ACG gibts nur mehr 2 jahre. dann ist wieder wahlkampf und was andere minister mit den projekten ihrer vorgänger machen, weiß ja wohl jeder hier. ein blick auf dorli B. sollte abschreckend genug sein.....

diese jahrhundertchance ist dann vorbei, auch für die jungen unter euch.
denkt nur an DE: seit franz josef strauss ist's dort vorbei mit dem wohlwollen für die sportluftfahrt...

so genug getipppselt: ich wünsche euch allen einen schönen angenehmen sonntag
lg fritz

TEAM MICHL
your GA - Innovation group
mit uns geht was weiter !
denn auch die zerstrittenen saurier dachten, sie hätten noch zeit....

ns: und zu den anderen angeschnittenen themen informiert euch bitte ordentlich, bevor ihr sie besenft, da stimmt leider etliches nicht (z.b. wird der hofer flieger gerade ösifiziert) - aber ich bin nicht euer oberlehrer.
aber axel kann ich auch zustimmen: auch in F ists schön und meine flieger und lizenzen sind sowieso germanisiert...
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 8
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Ich glaub, Ihr solltet Peter´s Beitrag noch einmal genau lesen:
Es wurden keineswegs alle Gebühren halbiert!
Es wurden einige (nicht alle!) gesenkt, und nicht alle um 50%, sondern bitte nur um bis zu 50%
Trotzdem als einzelne Errungenschaft, in der ansonsten eher düsteren politischen Landschaft, eine erfreuliche Nachricht!
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 9
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Mich würde, wenn wir schon bei diesem Thema sind, interessieren, wer hier noch einen Französischen Flieger fliegt, und welche Erfahrungen Ihr damit gemacht habt. Ich hab von den mir bekannten "Franzosen" bisher nur positives gehört, aber das ist halt noch keine signifikante Stichprobe.
Auch Erfahrungen mit anderen, nicht-OE registrierten Flugzeugen wären doch für alle interessant, oder?

Liebe Grüße, Charly
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 10
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Welcome to Austria. Endlich was Positives und alle (ok, nicht alle) jammern. Herbert ...kopfschüttelnd

Herbert, warum ist etwas für Dich gleich ein "Jammern", was eigentlich schlichtweg Kritik ist.
"Jammern" ist für mich, wenn jemand sich laufend beklagt, wie schlecht alles ist.
Genau das hat die Pilotenschaft, auch hier im Forum, jahrelang getan, wenn auch mit Recht.

Bitte differenziere doch auch ein wenig:
Wenn jemand sagt, dass Gebührenhalbierung gut ist, aber alles andere dieser Regierung nicht, dann jammert er nicht. Die eine "Reichshälfte" sieht halt 95% der Regierungspolitik gut, und 5% schlecht, aber die andere Hälfte genau umgekehrt. Das nennt man "Spaltung", und die ist eine Katastrophe für jedes Land (siehe die noch viel schlimmeren Zustände in USA)

Ich ordne die sehr positive Gebührensenkung der ACG den 5% zu, womit ich mich genug geoutet hätte, und jetzt eh schon wieder den Mund halte, bevor der Zorn des Administrators über mich kommt ....

Grüsse, Alexander
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 11
Akzeptierte AntwortPending Moderation
[i]Also „mein“ Minister wäre so jemand nicht einmal, wenn er das Fliegen in Österreich gratis machen würde ..... zB Frankreich, wo die Behörde zum Glück nie privatisiert wurde, und - soweit bekannt - alles völlig gebührenfrei, und dazu noch freundlich und höflich abläuft. Aber bis wir dort (hoffentlich!) einmal angekommen sein werden, freuen wir uns doch über jeden noch so kleinen Etappensieg.

Ich kann alle diese Erfahrungen nur bestätigen.
Mit einem PPL der ACG und einem F - registrierten Flieger bin ich in der gleichen, erfreulichen Situation.
Der Herr Ing. Hofer fliegt im Übrigen auch eine in Frankreich registrierte Cessna, und er wird schon wissen, warum :)
Ich kann jedem, von hiesigem Behördenirrsinn geplagten Flugzeughalter nur empfehlen, auszuflaggen, Frankreich wäre da z.B. eine sehr gute Idee. Man muss übrigens nicht französisch können, der Prozess der Umregistrierung ist bei einem ELA 1 überhaupt nicht kompliziert, so wie übrigens alle behördlichen Prozesse für Flugzeuge in Frankreich. Das beste daran ist, wie der Aerotekt schon geschrieben hat, dass man in Frankreich überhaupt keine Gebühren für sowas bezahlt - jedenfalls sind mir seit etlichen Jahren noch keine untergekommen. Und man zahlt übrigens auch keine der laufenden Gebühren, wie sie in Österreich üblich sind. So kostet mich mein PLB (mit dem ich den obsoleten ELT ersetzt habe) überhaupt keine Gebühren, weder bei der Anmeldung, noch laufend, so wie hierzulande!

Ich verstehe natürlich, dass man sich hierzulande freut, nur mehr halb so stark ausgenommen zu werden, aus meiner - zugegeben verwöhnten - Perspektive sag ich dazu halt nur "naja".

Grüße Charly
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 12
Akzeptierte AntwortPending Moderation
So erfreulich das ist, bezahlen wir das teuer durch unbezahlte Überstunden ...
Da hast du was missverstanden. Die 11. und 12. Stunde wird mit Zuschlägen vergütet (und kann überdies vom Arbeitnehmer abgelehnt werden). Ich finde das hoch interessant in Österreich: jahrelang jammern alle, dass die Regierung nichts weiter bringt, nichts verändert, nichts arbeitet. Dann kommt eine andere Regierung und macht - und alle jammern ...[/

Nein, hab ich nicht. Das ist leider graue Theorie, die Praxis schaut anders aus.
Lies doch einmal, was die AK davon hält.

Und: Es kommt nicht so sehr darauf an, DASS etwas „weiter“ gebracht wird, sondern in welche RICHTUNG! Und die ist nach Meinung der „anderen“ Hälfte der Österreicher im Allgemeinen die verkehrte. Wenn man einfach über diese andere Hälfte ohne zu verhandeln drüberfährt, wird man früher oder später die Rechnung präsentiert bekommen. Wenn man mutwillig die jahrzehntelange Sozialpartnerschaft zerstört, hat man leider nichts aus der Geschichte gelernt.

Aber ja, ich freu mich eh, dass die Gebühren jetzt nur mehr halb so teuer sind, und ja, ohne einen willigen Hofer hätte es nicht funktioniert. Danke auch von mir an Robert, Fritz und die anderen! Ihr seid auch meine Helden!

Allerdings kommt mir dieser Fortschritt in der Gesamtbetrachtung irgendwie ein bissl so vor, wie: „ aber immerhin hat ER doch die Autobahnen gebaut ....“
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 13
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Also „mein“ Minister wäre so jemand nicht einmal, wenn er das Fliegen in Österreich gratis machen würde .....

Liebes Mitgeflügel,
Bleiben wir bitte wieder bei unserem Thema, und dem Grundsatz, Parteipolitik außen vor zu lassen, denn das würde unserer Gruppe nicht bekommen, so gespalten wie unser Land seit einiger Zeit leider ist (wurde)

LG Axel der Aerotekt

PS: Ich bin mit Peter jedenfalls in einem Punkt absolut einig, dass wir das Engagement von unseren wahren Interessenvertretern, Robert, Fritz und einigen anderen, garnicht hoch genug schätzen können. DAS sind für mich die wahren Helden, wenn es um unsere Interessen als Flieger geht!

PPS: ich seh das so:
Wir haben in Österreich jahrelang schwer geblutet, wann immer wir von der hiesigen Behörde was wollten. Jetzt freuen wir uns halt (zurecht), dass wir nur mehr halb so viel bluten müssen. Jeder Fortschritt in dieser Richtung sollte uns willkommen sein. Auch wenn es noch lang nicht das ist, worauf es hinauslaufen sollte.
Ich lege die Messlatte - als überzeugter Europäer - halt woanders an. Mich persönlich betreffen hiesige Gebührensenkungen so gut, wie überhaupt nicht, höchstens bei Lizenzierungskosten, und da hab ich das letzte Mal wohl vor gut zehn Jahren was berappen müssen, und sehe eigentlich sowieso keine auf mich zukommenden, künftigen am Horizont auftauchen.
In Fragen von Gebühren für das Flugzeug ist mein Masßstab zB Frankreich, wo die Behörde zum Glück nie privatisiert wurde, und - soweit bekannt - alles völlig gebührenfrei, und dazu noch freundlich und höflich abläuft.

Aber bis wir dort (hoffentlich!) einmal angekommen sein werden, freuen wir uns doch über jeden noch so kleinen Etappensieg.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 14
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Welcome to Austria.
Endlich was Positives und alle (ok, nicht alle) jammern.
Herbert
...kopfschüttelnd
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 15
Akzeptierte AntwortPending Moderation
So erfreulich das ist, bezahlen wir das teuer durch unbezahlte Überstunden ...


Da hast du was missverstanden. Die 11. und 12. Stunde wird mit Zuschlägen vergütet (und kann überdies vom Arbeitnehmer abgelehnt werden).

Ich finde das hoch interessant in Österreich: jahrelang jammern alle, dass die Regierung nichts weiter bringt, nichts verändert, nichts arbeitet. Dann kommt eine andere Regierung und macht - und alle jammern ...
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 16
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Also „mein“ Minister wäre so jemand nicht einmal, wenn er das Fliegen in Österreich gratis machen würde .....
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 17
Akzeptierte AntwortPending Moderation
So erfreulich das ist, bezahlen wir das teuer durch Sozialabbau, unbezahlte Überstunden und viele andere Grauslichkeiten.

Gruß, Carlo
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 18
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Norbert Hofer ein erfahrener Pilot?
Ich dachte, er hat den PPL erst vor höchstens eineinhalb Jahren gemacht?
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 19
  • Seite :
  • 1


Es gibt noch keine Antworten zu diesem Beitrag.
Du hast auch keine Berechtigung eine Antwort zu erstellen.