MOTORFLUG-FORUM

Von Piloten für Piloten & Fluginteressierte!
  1. Aerotekt
    Aerotekt
  2. MOTORFLUG
  3. Montag, 16. März 2020
Liebes Mitgeflügel,
laut einem heutigen NOTAM bleibt der Flugplatz LOAN, vorläufig bis Ende des Monats, geschlossen.
LOAN A0669/20 N
A0669/20 NOTAMN
Q) LOVV/QFALC/IV/NBO/A /000/999/4751N01616E005
A) LOAN B) 2003151730 C) 2003301500 EST
E) AD CLOSEDEXCEPT FOR URGENT DEPARTURES AND ARRIVALS.
PPR IS REQUIRED FOR EVERY SINGLE FLIGHT.
IN THIS CASE CALL +432622267001778 HARALD ULLMANN.
Es gibt Ausnahmen für unbedingt nötige Flüge, jedoch ausschliesslich mittels PPR !
Diesfalls bittet der FBL der Diamond - SFCA Betriebsgesellschaft um vorherige Kontaktaufnahme:Harald ULLMANNAirport Manager
CEO
Diamond SFCA Flugplatzbetriebs GmbH
N.A. Otto-Str. 5 ▪ 2700 Wiener Neustadt ▪ Austria
T+43 2622 26700-1778
F+43 2622 26700-1774
Eh.ullmann@diamondaircraft.com
Whttp://www.loan-airport.at
Jedenfalls muss eine schriftliche Erlaubnis (die keine Freigabe darstellt) vorher ausgestellt werden, das ist auch per Email möglich. Der Turm fährt in dieser Zeit in einem Minimalbetrieb zur Aufrechterhaltung der Ambulanzflüge des ÖAMTC, sowie anderer erforderlicher Aufgaben, wie Wetterberichte, Safetyprogramm, usw.
Für die Ausnahmegenehmigungen ist ein genaues Procedere einzuhalten, vor allem dann, wenn es sich nicht nur um lokale Soloflüge handelt. Diesbezüglich empfiehlt sich die vorherige Rücksprache mit dem FBL oder Türmer.
Bitte vergesst bei der Kommunikation nicht, dass weder die Betriebsgesellschaft, noch der FBL, und schon gar nicht der Türmer etwas für die Situation können, die haben sich das nicht ausgedacht, sondern sind bemüht, uns zu helfen, eventuell doch in die Luft zu kommen. Also bleibt bitte knapp und sachlich, diskutiert nicht herum, und bleibt höflich und freundlich!
In Foren, wie zB `Runway Map' kursieren schon wieder Beiträge mit schwachsinnigen Verschwörungstheorien, dass das ebenfalls alles nur dazu dient, die allgemeine Luftfahrt zu ruinieren. Ich denke, wir im Motorflug.at Forum sind dagegen alle intelligent genug, nicht auf diese Fake News reinzufallen, gelassen zu bleiben, und vor allem denen, die die Massnahmen exekutieren müssen, freundlich zu begegnen, und ihnen für ihre Einsätze zu danken, die sie nur für uns leisten.
Alles Gute Euch allen, bleibt´s xund und optimistisch, das wird sicher alles wieder - yes, we can!LG Axel der Aerotekt
PS: Interessant ist, dass zB LOAV derzeit noch kein ähnliches NOTAM hat, aber das wird schon noch kommen.
Akzeptierte Antwort
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Austro Control am 14.5.:

Die COVID-19-Lockerungsverordnung stellt klar, dass Luftfahrzeuge, die nicht als Massenverkehrsmittel (vgl § 1 Abs 3) gelten, den Fahrgemeinschaften gleichgestellt sind (vgl § 4 Abs 2).

Das gemeinsame Fliegen ist somit unter Einhaltung der Schutzvorkehrungen gemäߧ 4 Abs 1 (Tragen einer Mund-/Nasenabdeckung) explizit erlaubt. Auch ist die Ausbildung von Piloten wieder erlaubt, nachdem Flugschulen nunmehr den Fahrschulen gleichgestellt sind (vgl § 5 Abs 1 Z 3).


§ 4 LockerungsVO:
Fahrgemeinschaften
§ 4. (1) Die gemeinsame Benützung von Kraftfahrzeugen durch Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ist nur zulässig, wenn dabei eine den Mund- und Nasenbereich abdeckende mechanische Schutzvorrichtung getragen wird und in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur zwei Personen befördert werden.
((2) Gleiches gilt auch für Taxis und taxiähnliche Betriebe sowie an Bord von Luftfahrzeugen, welche nicht als Massenbeförderungsmittel gelten. Abweichend von Abs. 1 ist auch für Schülertransporte im Sinne der §§ 30a ff Familienlastenausgleichsgesetz 1967, für Transporte von Personen mit besonderen Bedürfnissen und für Kindergartenkinder-Transporte § 1 Abs. 3 sinngemäß anzuwenden.
Nur Fliegen sind schöner
Akzeptierte AntwortPending Moderation
ENDE DER MASKENPFLICHT IN DER ALLGEMEINEN LUFTFAHRT IN SICHT
Die ORF News berichten:

"Weitere Erleichterungen ab 15. Juni

Die erfreuliche Entwicklung der Fallzahlen bringt weitere Lockerungen der Maßnahmen gegen das Coronavirus mit sich. Die Sperrstunde in der Gastronomie wird auf 1.00 Uhr verlegt, die Maskenpflicht soll ab dem 15. Juni nur noch in drei Bereichen gelten. Eine Lösung für Reisen in alle Nachbarländer soll am Mittwoch stehen, so Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).
29.05.2020 14.39
Online seit heute, 14.39 Uhr (Update: 15.05 Uhr)

Kurz verkündete die neuen Lockerungen, die großteils schon bekannt waren, am Freitag in einer Pressekonferenz in Wien. Er appellierte einmal mehr an die Eigenverantwortung der Menschen. Man sei nun an einem Punkt angelangt, dass „wir Schritt für Schritt die Maske ein Stück weit“ ablegen können. Ab dem 15. Juni gelte die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, nur noch in den öffentlichen Verkehrsmitteln, im Gesundheitsbereich inklusive Apotheken sowie bei Dienstleistungen, bei denen man keinen Mindestabstand einhalten könne, etwa beim Friseur.

Im Handel, der Schule, als Konsumentinnen und Konsumenten in der Gastronomie und im Tourismus müsse man keine Maske mehr tragen. Kurz empfahl aber „dringend“, bei Menschenansammlungen, wo es eng werde, und man mit vielen fremden Menschen zusammenkomme, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen."

Man kann daher, denke ich, davon ausgehen, dass auch das Tragen von Masken in Cockpits - ähnlich wie in Automobilen - bald Geschichte sein wird. Bei einer Wahrscheinlichkeit von irgendwo bei 1:14.000, einem Positiven zu begegnen, wirklich schon dringend fällig.

LG Axel der Aerotekt

PS: andererseits schade irgendwie ...
New-1PC-Funny-Scary-Of-Half-Face-font-b-Clown-b-font-Latex-font-b-Masks.jpg
Anhänge
  1. vor 3 Tagen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 1
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Danke Michael, alles klar. Ich weis auch, wieso ich das nicht wusste: In der Aussendung der AOPA ist diese Einfügung beim Abs. 2 einfach nicht drin! LG Alexander


Die genannte Aussendung ist die Lockerungsverordnung vom 30.4.
Da war der Punkt tatsächlich noch nicht drin. Das wurde erst (u.a. von uns) genau deswegen nachverhandelt. Diese "Änderung der Lockerungsverordnung" trat dann am 13.05. in Kraft:
https://www.aopa.at/home/?p=103148
Das wurde hieramts auch verlinkt, eingeleitet mit "Jetzt ist es eindeutig...."

In der Geschwindigkeit, mit der im Moment neue Verordnungen und deren Änderungen herauskommen ist es in der Tat schwierig, immer up to date zu bleiben.

VGH
  1. vor einer Woche
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 2
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Austro Control am 14.5.: Die COVID-19-Lockerungsverordnung stellt klar, dass Luftfahrzeuge, die nicht als Massenverkehrsmittel (vgl § 1 Abs 3) gelten, den Fahrgemeinschaften gleichgestellt sind (vgl § 4 Abs 2).


Danke Michael, alles klar.
Ich weis auch, wieso ich das nicht wusste: In der Aussendung der AOPA ist diese Einfügung beim Abs. 2 einfach nicht drin!

LG Alexander
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 3
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Liebe Kollegen,

kann mir jemand schlüssig die Frage beantworten, was man jetzt im Flieger mit Passagieren, die nicht, auch nicht temporär, mit einem zusammenwohnen, beachten muss? In der letzten Erleichterungs-Verordnung von BM Anschober steht das meines Erachtens wiederum nicht konkret drin, und meine Ableitung aus allen, auch nur entfernt mit dem Fliegen in Verbindung stehenden Paragraphen und Absätzen steht, sagt nichts über das Tragen der Masken.

Soweit klar dürfte sein: Alles im Freien, im Hangar usw. kann ohne Maske auskommen (Vereinsbüros usw. einmal ausgenommen). Im Flieger selbst gibt es keinerlei Regeln. Wir reden ja nicht von Massenverkehrsmitteln. Man könnte zwar einen Analogieschluss mit den Fahrgemeinschaften ziehen, das wäre aber m. E. unzulässig, weil ja doch in der Kabine andere Verhältnisse herrschen. Im Auto hat z. B. niemand ein Headset auf, es gibt Flugzeuge, wo man viel enger, als im Auto sitzt, aber auch solche, in denen der Babyelefant locker zwischen Pilot und Copilot Platz hätte. Dieser Abstand kann aber jedenfalls unterschritten werden, oder?

Konkret: Wenn ich in einem Flieger sitze, dessen Cockpit den Babyelefanten zwischen den beiden Piloten vorne zuließe (außer dem Gewicht, vielleicht), dann entfällt doch in jedem Fall eine Obligation zum Tragen dieser ekelhaften Masken, oder? Es steht doch sowieso nirgendwo, dass jemand im Flieger Masken tragen muss.

Ich meine jetzt die verbindlichen Gesetze und Verordnungen. Nicht irgendwelche Empfehlungen, die des Aeroklubs sowieso nicht, denn die betreffen ja nur die Sportfliegerei, und nicht die General Aviation, und sind m.E. sowieso auch immer ziemlich unfreundlich und nicht im Interesse der GA gewesen, aber auch nicht alle - sicher gut gemeinten Empfehlungen von AOPA und wem auch immer, denn das ist ja alles völlig unverbindlich. Was DARF ich, und nicht: was SOLLTE ich lieber als braver Pilot?

Danke für Eure Meinung im Voraus!
Gruß, Alexander
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 4
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Na endlich, meine in Plzen geparkte Gulfstreem geht mir eh schon sehr ab...
Beim Ort hast Du das 'i' vergessen! LG Axel der Aerotekt..


Nicht das i, sondern den Hatschek!
Plzeň
Nur Fliegen sind schöner
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 5
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Die ACG hat die neuesten Lockerungen für Flugschulbetrieb veröffentlicht:
COVID-19-Lockerungsverordnung: Information für Flugschulen und Piloten

LG Axel der Aerotekt

PS: Alles dreht sich jetzt um den perfekten Mund- und Nasenschutz!
Wir haben die neuesten Alternativen für die doch recht unangenehmen MNS-Masken recherchiert:

Nasenschutz2.jpgNasenschutz7.jpgNasenschutz6.jpgNasenschutz5.jpgNasenschutz4.jpgNasenschutz3.jpgNasenschutz.jpg
Anhänge
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 6
Akzeptierte AntwortPending Moderation
... bilateralen Informationsaustausch zwischen dem Präsidenten der Tschechischen Republik Miloš Zeman und dem III. Nationalratspräsidenten Ing. Norbert Hofer ...

Erstaunlich, was so alles in die Agenda eines, wenn auch nur dritten, Nationalratspräsidenten fällt!
Und dann auch noch weit über Augenhöhe zum Staattspräsidenten des Nachbarstaates!

LG Axel der Aerotekt

PS: jedenfalls gut für alle Gulfstream- und allfällige, notorische Gyrokopterfrischluftffliegerbesitzer!
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 7
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Na endlich, meine in Plzen geparkte Gulfstreem geht mir eh schon sehr ab...


Bei meiner hängt die Lieferung der Ledersitze...

Nein im Ernst: Viele, die ihr Schätzchen in Excalibur geparkt haben, freuen sich jetzt.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 8
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Na endlich, meine in Plzen geparkte Gulfstreem geht mir eh schon sehr ab...

Beim Ort hast Du das 'i' vergessen!

LG Axel der Aerotekt

PS:So lange es sich nicht schon um Schimmel handelt, halb so schlimm ...
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 9
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Na endlich, meine in Plzen geparkte Gulfstreem geht mir eh schon sehr ab...
Nur Fliegen sind schöner
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 10
Akzeptierte AntwortPending Moderation
AOPA Austria informiert:

Nach einem bilateralen Informationsaustausch zwischen dem Präsidenten der Tschechischen Republik Miloš Zeman und dem III. Nationalratspräsidenten Ing. Norbert Hofer kam von tschechischer Seite die Information, dass es für österreichische Piloten möglich ist, allfällig in der tschechischen Republik abgestellte GA-Flugzeuge nach Österreich zu holen.

An den Grenzen kann eine Bestätigung erforderlich sein, dass das Luftfahrzeug auf tschechischem Staatsgebiet abgestellt ist!

Weitere Details siehe: https://www.aopa.at/home/?p=103159
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 11
Akzeptierte AntwortPending Moderation
...AOPA Austria hat nachverhandelt und die Klarstellung der in der bisher gültigen COVID-19-Lockerungsverordnung nicht ganz eindeutigen Formulierungen erreicht....


HEUREKA!

LG Axel der Aerotekt

PS: mein ganz persönlicher Eindruck, den ich gewonnen hab, als ich mit diversen Vereins-/ u.a. Flugschulen darüber gesprochen hab, wie sie das jetzt so machen, war die oft gehörte Antwort, dass ohnehin schon vorher sehr stark auf den Trend weg vom althergebrachten Frontalunterricht im Schulungsraum hin zum medial und telekommunikativ gestützten bzw. sogar basierten Unterricht zu Hause, vorm PC, oder - noch besser - irgendwo unterwegs am iPad &Co, gesetzt wurde. Mir haben Flugschulleiter von Vereinen erzählt, dass sogar seit neuestem nur mehr dergestalt die Theorie unterrichtet wird, und ich höre das ja auch von unseren Studenten, als dominante Lehr- und Lernmethode an Universitäten. Macht meiner Meinung nach auch sehr viel Sinn. Der Unterricht rein im Schulungsraum bzw die Vorlesung im Hörsaal hingegen immer weniger. Der persönliche Kontakt ist dafür beim Fluglehrer umso wichtiger, finde ich, und kompensiert ohnehin eine Menge des Defizites aus dem Schulungsraum.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 12
Akzeptierte AntwortPending Moderation
AOPA Austria informiert:

Jetzt ist es eindeutig. Theoretische und praktische Flugschulung ist in Österreich wieder erlaubt!

AOPA Austria hat nachverhandelt und die Klarstellung der in der bisher gültigen COVID-19-Lockerungsverordnung nicht ganz eindeutigen Formulierungen erreicht. Diese Klarstellungen wurden mit 13.05.2020 veröffentlicht.

Details und Downlaod siehe hier: https://www.aopa.at/home/?p=103148

Achtung:
Der Text im RIS (Rechtsinformationssystem) stellt noch die "alte" Version der Lockerungsverordnung dar, obwohl als Ausgabedatum der 13.05.2020 angegeben ist.
  1. vor 2 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 13
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Unsere Erfahrung zeigt auch andererseits, dass das Tragen von MN-Schutz als meist extrem unangenehm empfunden wird. Besonders bei den aktuell hohen Temperaturen, und so lange man am Boden ist. Auf dem Vorfeld und im Hangar ist das natürlich dann alles zum Glück überflüssig. Wie ist denn so Eure Erfahrung damit?


Also ich habe das Problem, dass meine (Sonnen-)Brille immer anläuft. Habe mittlerweile 10 verschiedene Einweg-, Stoff- und FFP2-Masken probiert. Immer das gleiche Problem. Wie macht ihr das?

LG
Gerhard
  1. vor 3 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 14
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Liebes Mitgeflügel,

wir haben inzwischen schon einige Coronaflüge mit Passagieren durchgeführt (ja ich weis, rein rechtlich sind sie nur 'Mitflieger', und genderkorrekt, und sämtliche anerkannten, und künftig noch anzuerkennenden Geschlechtsformen berücksichtigend, noch viel unschöner 'Mitfliegende' genannt, aber ich möchte doch lieber bei der traditionellen Bezeichnung bleiben, denn die spiegelt am ehesten meine Einstellung zu dieser kostbaren Fracht wieder). Unsere Erfahrung ist, dass sich niemand die Freude hat nehmen lassen, im Gegenteil, man freut sich noch viel mehr, endlich wieder etwas tun zu können, was nicht mit dem Drohfinger von Gesetz oder überschiessender Moral vergällt wird.

Unsere Erfahrung zeigt auch andererseits, dass das Tragen von MN-Schutz als meist extrem unangenehm empfunden wird. Besonders bei den aktuell hohen Temperaturen, und so lange man am Boden ist. Auf dem Vorfeld und im Hangar ist das natürlich dann alles zum Glück überflüssig.

Wie ist denn so Eure Erfahrung damit?
Kommt man damit i.A. zurecht, oder gibt’s sonst Probleme, die man eventuell aufgreifen, und mit den FBL oder gar Behörden besprechen sollte?

Eure Meinung ist gefragt.

LG Axel der Aerotekt

PS: dass es da und dort noch PPR gibt, empfinde ich als halb so schlimm. Das ist in einer Minute erledigt. Vielleicht empfindet Ihr das aber anders?
  1. vor 3 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 15
Akzeptierte AntwortPending Moderation
AOPA Austria informiert:

Und wieder gute Neuigkeiten auf dem Weg „back to normal“:
Die AustroControl führt ab 18. Mai 2020 wieder Theorie-Pilotenprüfungen durch!

https://www.aopa.at/home/?p=103140
  1. vor 3 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 16
Akzeptierte AntwortPending Moderation
AOPA Austria informiert:

Flugschulen - Bestätigung!

Aufgrund der guten Beziehungen der AOPA Austria zu den Ministerien und zur ACG können wir bestätigen, dass zwischen dem Gesundheitsministerium und dem Verkehrsministerium das Thema der praktischen Flugschulung behandelt wurde. Wir geben hier die wesentlichen Inhalte der Abstimmung zwischen der Corona-Taskforce, dem Gesundheits- und Verkehrsministerium wieder:

Schulungsflüge, Checkflüge, Übungsflüge, 90 Tage Flüge, Passagierflüge, Prüfungsflüge etc. auch mit nicht zum selben Haushalt gehörenden Personen sind erlaubt!
Sollte 1 m Abstand nicht eingehalten werden können, sind MNS-Masken zu tragen.

Theoretische Ausbildung für berufliche Zwecke (PPL bis ATPL) ist unter Einhaltung der generellen Corona-Beschränkungen zulässig, für rein private Zwecke (LAPL) ist der Theorieunterricht nur online oder im Freien zulässig.

Weitere Details siehe https://www.aopa.at/home/?p=103137
Referenzen
  1. https://www.aopa.at/home/?p=103137
  1. vor 3 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 17
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Unser Rechtsanwalt, Hr. Dr. Alfred Holzer, hat zu der vor allem für Flugschulen im Moment sehr unsicheren Rechtslage nach der Covid19-Lockerungsverordnung ein Schreiben an den Bundesgesundheitsminister verfasst, das er uns zur Veröffentlichung übergeben hat.

Guckst Du: https://www.aopa.at/home/?p=103130

Wir bleiben auch in dieser Angelegenheit am Ball und werden aktuell berichten, wenn sich Neuigkeiten ergeben.
  1. vor 4 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 18
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Meine Meinung zur Theorieschulung: ... Eine Schule mit Sitz in LOAV könnte daher auch einen passenden Raum in Wien mieten und dort einen Kurs abhalten, richtig?

Die Sessel der Vereins-Flugschule mit Sitz in LOAV waren auch jene, die ich weiland als Flugschüler wetzen durfte, und letztere war damals auch schon nicht in LOAV, sondern im fernen zehnten Hieb der Bundeshauptstadt.

LG Axel der Aerotekt

PS: 'nur' neun Schüler, oder gar weniger, halte ich als Normalfall (derzeit) als eine sehr euphemistische Theorie, und ein mir nicht ganz unbekannter, schulender Verein in LOAN hatte bereits kurz vor dem lock-down schon deren zwölf Aspiranten, mit der Aussicht auf weiteren Zuwachs. Mag sein, dass sich das jetzt wieder relativiert, weil künftig Legionen von Bankrotteuren das Land be- und die Flugschulen entvölkern, ich denke aber, man sollte nicht auf diese numinose Zahl 'Neun' setzen, und lieber die AOPA bei ihren Bemühungen unterstützen, auch den Flugschulen plein pouvoir zu verschaffen
  1. vor 4 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 19
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Funktionärsflagellanten (auch) in D. Um aus einem anderen Forumsbeitrag zu zitieren: Wer solche "Interessensvertreter" hat, braucht keine Feinde.
  1. vor 4 Wochen
  2. MOTORFLUG
  3. # 1 20


Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
Gast
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

AUSBILDUNG

INFOS



logo footer white 2 min

© 1998 - 2020 PILOTEN.AT