Mittwoch, 26. August 2020
  11 Replies
  6.5K Visits
Vielleicht kann mir ja jemand von Euch Tipps geben:

Habe mir jetzt auch den neuen Flight Sim 2020 zugelegt und erfolgreich auf meinem PC installiert.
Weiters habe ich auch meine Hardware wieder aus der Mottenkiste geholt (wenn schon, denn schon), die ich mir vor mittlerweile einigen Jahren zugelegt hatte, und zwar:

  • Saitek Pro Flight Cessna Yoke System
  • Saitek Pro Flight Cessna Rudder Pedals
Leider werden diese aber vom Flight Sim nicht vollständig erkannt, d.h., alle Treiber sind korrekt installiert, im Flight Sim kann ich auch die "Sensitivity" einstellen. Allerdings werden alle Primaries wie pitch, roll, yaw und sämtliche andere Instrumente nicht erkannt.
Jetzt kann man ja die einzelnen Bedienelemente einzeln zuweisen (programmieren) und als Profil abspeichern. Erstens ist das aber eine "Sauhackn" und zweites sehe ich mich noch nicht ganz so durch, wie das im Flight Sim 2020 geschehen soll.
Hat dies jemand vielleicht für Saitek Hardware gemacht und kann mir sein Einstellungsprofil schicken? Vielleicht funktionert das ja auch für mein älteres Yoke/Rudder-Modell.
Wie kann ich ansonsten manuell die Einstellungen vornehmen?mad-catz.jpg Irgendwie ist das alles andere als intuitiv und Manual gibt es dafür keines.
Albert Welledits
vor etwa 2 Jahren
Akzeptierte Antwort
...wie gesagt, meine Saitek-Ausrüstung habe ich im April gekauft, benötigt aber USB 2.0, hat der Rechner 3.0, so muß ein stromversorgter Hub mit 2.0 dazwischen, wichtig, das Netzgerät muß pro angeschlossenen Gerät 500mA liefern können...
Peter
vor 1 Jahr
Habe den FS 2020 installiert und läuft für meine Ansprüche wunderbar.
Meine Saitek X52pro Joystik und Schieberegler funktionieren auch.

Nur die Beleuchtung ( bis auf die grüne Kontrolllampe ) des Panels leuchtet nicht.
Muß der FS2020 noch an diese Funktion angelernt werden, oder hängt es mit
der USB Verbindung zusammen?
Habe es an USB 2 und USB 3.1 angeschlossen. Ohne Erfolg.
Alex
vor etwa 2 Jahren
...wie gesagt, meine Saitek-Ausrüstung habe ich im April gekauft, benötigt aber USB 2.0, hat der Rechner 3.0, so muß ein stromversorgter Hub mit 2.0 dazwischen, wichtig, das Netzgerät muß pro angeschlossenen Gerät 500mA liefern können...


Ich dachte, 3.0 ist abwärtskompatibel zu 2.0?

Sag, was anderes: ist dein Controller voll konfiguriert? Wenn ja, kannst Du mir das Einstellungsprofil schicken? Würde mich interessieren, ob das mit meinem Controller klappt.
Albert Welledits
vor etwa 2 Jahren
Akzeptierte Antwort
...wie gesagt, meine Saitek-Ausrüstung habe ich im April gekauft, benötigt aber USB 2.0, hat der Rechner 3.0, so muß ein stromversorgter Hub mit 2.0 dazwischen, wichtig, das Netzgerät muß pro angeschlossenen Gerät 500mA liefern können...
Alex
vor etwa 2 Jahren
ich habe die Ausrüstung gemäß Photos und jetzt davon nur den Cessna Quadrant im Einsatz


ich habe die Ausrüstung gemäß Photos und jetzt davon nur den Cessna Quadrant im Einsatz


Das ist ein bißchen ein anderes Modell.

Bei mir ist keine Uhr am Yoke, ausserdem ist bei mir der Kasten bereits so breit wie der Yoke, dürfte sich also um eine andere Ausführung als bei Dir handeln. Auch die Pedals schauen bei mir anders aus.
Albert Welledits
vor etwa 2 Jahren
Falls jemand interessiert sein sollte, das Saitek Yoke (umgebaut, Klebereste auf der Montageleiste von den FIPs), der dazugehörige Gas/Prop/Mix und die Pedals wären zu haben....
Herbert der SNKF
vor etwa 2 Jahren
Ich hatte vor vielen Jahren u.a. Saitek-Pedals im Einsatz (MSFS 2004).
Was mich bei denen am meisten gestört hat, war so eine Art Raste in der Mittelstellung.
Hatte mit der Realität wenig zu tun. Haben die aktuellen Produkte das auch?
Abgesehen davon, dass im Moment alles ausverkauft zu sein scheint.
Albert Welledits
vor etwa 2 Jahren
ich habe die Ausrüstung gemäß Photos und jetzt davon nur den Cessna Quadrant im Einsatz
Alex
vor etwa 2 Jahren
"Das Saitek-Ruder ist von der Realität weit weg, der Yoke hat mittig einen mega-dead angle (+/- 3°). Dieses Problem habe ich durch Einbau eines neuen Interface von Leo Bodnar (4-fache Taktung) und das Aushängen der Rückstellfeder gelöst. Dennoch bleibt es durch den kurzen Pitch-Travel weit weg von der Realität, stabile Fluglage zu halten damit erinnert stark an Heli-Fliegen


Albert, hast (hattest) Du das Saitek Saitek Pro Flight Cessna Yoke System sowie Cessna Rudders?

Diese sind speziell dem Yoke & Rudder-Pedalen der Cessna nachgebildet. Bin viel mit (echten) Cessnas geflogen früher und hatte auch mit dem Saitek System eigentlich ein gutes Gefühl.

Nur bei den Pedalen hat mich sehr gestört, dass diese am Boden befestigt werden müssen, ansonsten rutschen die nach vorne. Aber vom Fluggefühl ist mir zumindest nichts gravierendes aufgefallen.

Ich kenne die anderen Saiteks nicht, aber, da die Pro Flight Cessnas der Cessna nachgebildet worden sind, kann es schon sein, dass diese auch hochwertigere Teile haben.

Sobald ich diese mit dem FS2020 koppeln konnte, werde ich es ja sehen...
Albert Welledits
vor etwa 2 Jahren
"...einen schönen guten Abend aus dem Cockpit..." :-)
Axel Neudeck war so freundlich mich hier einzuladen und zum Thema Flugsimulator etwas beizutragen.

Ich bin als Techniker immer am tüfteln und verbessern und als ich während des shutdown zusehen mußte, wie meine beiden Firmen vor die Hunde gehen, re-infizierte sich meine schon tot geglaubte Fliegerleidenschaft, stolperte über zahlreiche websites zu diesem Thema und begann mein Projekt wie folgt:

1x MacBook Pro 2012 mit Parallels und Windows 10 als zweites OS
1x Saitek Yoke, Pedals und Quadrant
1x X-Plane 11
2x zusätzliche Monitore
Vorteil: der SSD-getunte und RAM gemopfte MacBook aus 2012 läuft wie eine Rakete mit dem X-Plane 11, die Saitek-Ausrüstung kostet nicht viel und X-Plane 11 ist an der flugtechnischen Realität am nächsten
Nachteil: Das Saitek-Ruder ist von der Realität weit weg, der Yoke hat mittig einen mega-dead angle (+/- 3°). Dieses Problem habe ich durch Einbau eines neuen Interface von Leo Bodnar (4-fache Taktung) und das Aushängen der Rückstellfeder gelöst. Dennoch bleibt es durch den kurzen Pitch-Travel weit weg von der Realität, stabile Fluglage zu halten damit erinnert stark an Heli-Fliegen

2 Wochen später stolperte ich über die Saitek Flight Instrument Panels und wußte, mit der Maus am Bildschirm herumdrehen und schalten ist nichts für mich. Das Problem war, die Saitek FIPs laufen nur auf Windows, das mal hinzubekommen, dauerte drei Wochen. Am Anfang waren es 3 FIPs, mit den nächsten 3 begannen die USB-Probleme, die FIPs laufen nur auf USB 2.0, also mußten USB-Hubs 2.0 her.
Dann fand ich im Internet das Saitek Radio Panel, das Switch Panel, das Multipanel mit Autopilot und das seltene Backlit Information Panel. Problem, all diese Dinger fressen am USB-Port 500mA pro device. Also mußte ein Industrie-USB-Hub 2.0 her mit 30 Ports und der machte dann meinen MacBook Pro endgültig zur Grillplatte.

usw usw usw

3 weitere Wochen später hatte ich dann ein richtiges Cockpit, mit Monitor und Rechner:

1x ASUS curved Monitor 1,2m breit
1x Rechner, Sonderanfertigung mit i7-9700K, 8x3.6GHz, Corsair Vengeance LPX 16GB 3200MHz und MSI GeForce GTX 1660 6GB
1x USB-Industrie-Hub 2.0 von OMICON mit 30 ports
1x Cockpit Panel von Flight Velocity USA
1x Garmin GNS530
1x Garmin GNS430
8x Saitek FIPs
1x Saitek BIP
1x Saitek Radio Panel
1x Saitek Multipanel
1x Saitek Switch Panel
1x Simulator Stand/Seat Cockpit von Obutto

Im Juli schließlich flog das Saitek Yoke raus und wurde vom besten am Markt, dem Yoko Yoke+ von Virtual Fly ersetzt mit korrektem Pitch Travel, vollen +/-90° Einschlag, massiver Bauweise und realistischem Widerstand.

Drei Wochen später schließlich folgten die Pedale von Virtual Fly, welche aber dann einen richtigen Simulator-Stand zum Einbau benötigen.

...näher kann man der Flugrealität nicht sein...

--warum der Uhrenladen und nicht GlassCockpit ? fine es zum lernen besser und sollte ich jemals einen Flieger kaufen, dann würde mein Budget nicht für Modelle mit GlassCockpit reichen...

Fazit: als Unterhaltung sind Saitek-Controls ausreichend, wenn man einen Simulator zum lernen/üben braucht, braucht´s was besseres

Nachtrag: Mein Simulator ist auch gern besuchbar (albert.welledits@a1.net), die Saitek-Controls wären günstig zu haben....
Alex
vor etwa 2 Jahren
Ich hab die Erfahrung mit Saitek Joystick und Schobregler gemacht, dass bei dieser Marke offenbar billige Komponenten verwendet werden, die unpräzise arbeiten, und ein Eigenleben entwickeln. Ich hoffe, Albert wird aus seiner brandaktuellen Erfahrung mit seinem semiprofessionellen Simulator dazu etwas beisenfen. LG Axel der Aerotekt PS: inzwischen muss man halt zur Not in ein Flugzeug steigen ....

Also schlechte Qualität kann ich bei meinem Saitek Pro Flight Cessna Yoke nicht erkennen, alles solide Qualität. Ist zwar einige Jahre her, als ich ihn das letzte Mal genutzt hatte, aber kann mich nicht an unpräzise Steuerung erinnern.

Mich stört aber vor allem, dass Logitech offensichtlich überhaupt kein Interesse an Kundenservice hat, denn auch für das Nachfolgesystem melden viele User (noch) nicht vorhandene Unterstützung für den FS2020 - der Meilenstein-Release des Jahrzehnts schlechthin, was Consumer-Flugsims betrifft...
Aerotekt
vor etwa 2 Jahren
Ich hab die Erfahrung mit Saitek Joystick und Schobregler gemacht, dass bei dieser Marke offenbar billige Komponenten verwendet werden, die unpräzise arbeiten, und ein Eigenleben entwickeln. Ich hoffe, Albert wird aus seiner brandaktuellen Erfahrung mit seinem semiprofessionellen Simulator dazu etwas beisenfen.

LG Axel der Aerotekt

PS: inzwischen muss man halt zur Not in ein Flugzeug steigen ....
  • Seite :
  • 1
Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen

Wenn Du Deinen Standort teilst können andere Mitglieder sehen wo Du Dich aktuell befindest.

Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

STATISTIKEN

Beiträge
709
Gelöste Beiträge
52
Ungelöste Beiträge
581
Neueste Mitglieder
Anna Zingler