MOTORFLUG-FORUM

Von Piloten für Piloten & Fluginteressierte!
  1. Asim Hadzimujagic
    Asim Hadzimujagic
  2. FLUGSCHULEN & ANGEBOTE
  3. Mittwoch, 16. September 2020
Hallo,

Ich möchte diesen Winter dazu nutzen den Fernlehrgang „Private Pilot License Aeroplanes PPL(A)“ von CAT Europe – The Distance Learning Company http://www.cat-europe.com/de/portfolio-items/fernkurs-pplalapla/ machen.

Ich habe bisher mit zwei Flugschulen im Großraum Wien darüber gesprochen und beide waren im Grunde genommen positiv eingestellt und würden mir den Kurs vermitteln und auch die fehlenden 10 Stunden Theorie im Anschluss anbieten.

Bei der ersten Flugschule klang es mehr so als ob ich einfach beim regulären Theorie Kurs bis zu 10-mal mich dazusetzen kann und die zweite Flugschule hat explizite 10h Kurse für die, die den Fernlehrgang machen.
Funksprechzeugnis könnte ich bei der ersten Schule auch praktisch online und günstiger machen was ja wegen COVID auch nicht schlecht ist.

Ich habe hier ein paar Fragen dazu.
Den Fernlehrgang gibt es auf Englisch und Deutsch. Kann man die Prüfung bei Austro Control entsprechend auch auf English und Deutsch ablegen? In Deutschland gibt es gelegentlich Kommentare, dass es auf Englisch sogar eine Spur einfacher ist, weil die übersetzten Fragen manchmal schlechter zu verstehen sind. Englisch ist für mich überhaupt kein Problem.

Hat jemand auch diesen Fernlehrgang gemacht und wie ist euer Feedback zum Ablauf und überhaupt zum Lehrgang? Alle Kommentare sind willkommen.
Lernunterlagen soll es elektronisch und/oder gedruckt geben. Sind die 4 gedruckten Ordner von Nutzen oder kann man sich das gedruckte Zeug sparen?

Vielen Dank, Asim
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hallo Gerhard, hast du den CB-IR Kurs bei CAT Europe absolviert? Bei welcher Flugschule warst du? Welchen Fragenkatalog hattest du denn verwendet? Gruß Markus


Ja, Theorie bei CAT Europe.
Flugschule AAT in Graz.
Fragenkatalog aviationexam

LG
Gerhard
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hallo Gerhard,

hast du den CB-IR Kurs bei CAT Europe absolviert?
Bei welcher Flugschule warst du?
Welchen Fragenkatalog hattest du denn verwendet?

Gruß
Markus
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hallo,

ich mache gerade bei einer Flugschule in Wien bzw. Großraum Wien den PPL(A) Fernlehrgang mit CAT. Die Kursunterlagen sind Deutsch und ich konnte mir das nicht aussuchen. Mir wärs egal gewesen (ich hab LP Level 6).

Bei meiner Flugschule kannst Du gegen Aufzahlung auch beliebig zu den vor Ort Terminen dazukommen, was mir insbesondere bei einigen Kapiteln gelegen kommt. Ich bin z.B. Informatiker und habe bislang in meinem Leben mit dem Wetter (Meteorologie) und seinen Grundlagen nie zu tun gehabt - diese Einheit werde ich vor Ort machen. Ansonsten sind die 10h Anwesenheit beim Fernlehrgang für spezielle Termine gedacht, bei denen es um die Beantwortung allfälliger Fragen geht, die während des Selbststudiums aufgetreten sind.

Ich lerne außerdem mit den Fragenkatalogen (die man sich so aus dem Netz ziehen kann) und mit dem PPL Trainer. Darüber hinaus habe ich das Buch "Motorflug kompakt". Mir ist bereits aufgefallen, daß manche Dinge in den CAT Skripten nicht besonders gut erklärt werden. Z.B. ist der Abschnitt über Aerodynamik (Principles of Flight) bislang nach meiner bescheidenen Meinung das schlechteste Buch. Der erste Versuch bei der "Zwischenprüfung" ging dann auch daneben und da waren garantiert 2-3 Fragen, die sich aus dem Skriptum so nicht ergeben. Das Buch "Motorflug kompakt" hat geholfen und intensives Googeln nach alternativen Quellen bzw. Lektüre.
Ich will damit sagen: CAT auswendig lernen alleine ist ganz offensichtlich nicht ausreichend. Soweit ich andere hier und in anderen Foren verstanden habe, ist Anwesenheit in den Kursen alleine ebenso nicht ausreichend.

Ansonsten möchte ich zu CAT noch sagen, daß ich mir die Papierskripten dazu gekauft habe. CAT ist ein proprietäres eBook Format, das man nicht drucken kann. Der Client dazu ist meiner Meinung nach sehr bescheiden - kommentieren und anstreichen ist echt schlecht implementiert. Wenn man den Client startet, kommt jedes Mal die Übersichtsseite aller Bücher. Er merkt sich nicht, wo man aufgehört hat zu lesen. (Mac und iPad)

Es hängt wohl von Deiner persönlichen Art des Lernens ab, aber ich mache Notizen, streiche mir Dinge an usw. Ich wollte bei den 150 EUR oder was für das Papier jetzt nicht sparen (nachdem die ganze PPL Ausbildung sowieso etliche 1000e EUR kostet und der Inhalt ja wichtig ist - da gehts ja nicht ums bloße Durchkommen)


Schöne Grüße,
Bernie
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hallo, Ich möchte diesen Winter dazu nutzen den Fernlehrgang „Private Pilot License Aeroplanes PPL(A)“ von CAT Europe – The Distance Learning Company http://www.cat-europe.com/de/portfolio-items/fernkurs-pplalapla/ machen.


Hallo Asim,

falls niemand hier den PPL Kurs von CAT Europe kennt, antworte ich mal. Ich kenne zumindest den IFR Kurs. Der ist inhaltlich sehr gut aufbereitet. Der Support von CAT Europe war auch in Ordnung. Du kannst am PC/Laptop oder iPad lernen. Die ausgedruckten Ordern kannst du dir sparen.

Vom Ablauf her musst du die einzelnen Fächer lernen und nach jedem Fach eine online Vorprüfung ablegen. Sobald du alle Vorprüfungen bestanden hast, erhältst du ein Zertifikat und kannst dich zur Prüfung bei der ACG anmelden.

Allerdings wird dir mit dem Kurs alleine die Theorieprüfung sehr schwer falllen. Ich empfehle dir unbedingt einen Fragenkatalog zu lernen. Eine App mit Fragenkatalog für PPL wurde auch hier im Forum vorgestellt. Es gibt mehere Anbieter.

Die Theorieprüfungen bei der ACG werden in elektronischer Form abgelegt; im Bereich CPL, IR, CB-IR und ATPL finden Prüfungen ausschließlich in englischer Sprache statt. Im Bereich PPL kann zwischen deutscher und englischer Sprache gewählt werden. Da die meisten Fragenkataloge, die angeboten werden, englisch sind, würde ich eher englisch wählen.
https://www.austrocontrol.at/piloten/pilotenlizenzen/pruefungswesen/theorie

Viel Erfolg!

LG
Gerhard
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Servus Asim,

zwar kann ich nichts zur Qualität des fernlehrganges sagen, weil ich den nicht kenne, ich weiß aber, dass es sehr gute inzwischengibt, die auch jene Flugschulen verwenden, die auch Unterricht im Klassenzimmer machen, bei manchen auch, weil sie teile des Unterrichts verpasst haben. Also ist das absolut tauglich, wenn dabei gutes Material zugrunde liegt. Weit wichtiger finde ich die Praxis, also die Flugstunden mit einem guten lehrer, die kann durch nichts ersetzt werden.

Die Frage nach der Sprache wurde - zumindest teilweise - in einem vergangenen Thread beantwortet:
Funksprechzeugnis nur in Englisch

Ich denke, das wird auch auf die gesamte Prüfung zutreffen

LG Axel der Aerotekt

PS: Falls Du noch nach einer guten und kostengünstigen Flugschule suchen solltest, wurde auch diese Frage hier schon behandelt:
Flugschule rund um Wien
  • Seite :
  • 1


Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
Gast
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

AUSBILDUNG

INFOS



logo footer white 2 min

© 1998 - 2020 PILOTEN.AT