MOTORFLUG-FORUM

Von Piloten für Piloten & Fluginteressierte!
  1. tkamsker
    tkamsker
  2. AVIONIK & GADGETS
  3. Donnerstag, 07. Januar 2021
Also Ich habe seit Jahren X-Plane um IFR zu trainieren.
Wegen Homeoffice habe ich Bildschirm und PC aufgerüstet. Und jetzt habe Ich auch hardware für
COM1,COm2, GNS430 , Autopilot , Und flaps landinggear
Zusätzlich habe ich es mit dem Foreflight verbunden herrlich,
Es lassen sich die Abläufe in real time trainieren wunderbar. Und gestern habe Ich noch eins draufgelegt. Mittels Vatsim kann Ich von LOWW am GAC Starten. (DA40 , Checkliste,) dann ATIS abhören , Mit dem Trümmer funken. IFR Clearence bekommen. request Taxis usw und dann sieht man auch den anderen Verkehr. Ein kurzer Flug nach LOAN auf den RNAV Approach sehr nett.
Ich denke das man so auch Funktechnisch fit bleiben kann weil alles in Echtzeit läuft.

Jetzt werde Ich weiter Erfahrung sammeln uu macht es wirklich sinn.
Ja und VFR fliege ich nicht mit dem Sim daher ist mir auch die Szenerie egal. Das werde Ich hoffentlich hier wieder in real life machen können
Gruss Thomas K
Anhänge
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Cool...
im ersten Lockdown stand ich plötzlich ohne technischen Herausforderungen da, nur mit den Banken praktiziere ich das wöchentliche Rodeoreiten, also war ich für eine Leidenschaft empfänglich, welche mir in meinen besten Jahren die Familie stets auszureden versuchte, erfolgreich. So bin ich als Schifferlkapitän in See gestochen, da kann man nicht abstürzen sondern nur absaufen, damit man auch vom Tod noch einen Directors Cut mitnehmen kann. Dann stolperte ich über eine Website einer coronabedingt abgesagten Simulatormesse in Las Vegas und schon war´s passiert. Die ersten Bestellungen erfolgten noch im März, im Juni war das Ding einsatzbereit, seit Dezember finde ich nichts mehr, was man noch verbessern könnte ohne den Kostenrahmen einer echten C172 aus den späten Siebziger zu sprengen. Im Juni wollte ich bei einem Schnupperflug nur herausfinden, wie nahe ich mich an der Realität bewege...jetzt saß ich / würde ich sitzen (covid) / werde ich wieder im PPL-Kurs sitzen...blöd, dabei bin ich schon viel zu alt dafür...
...achja, mit X-Plane 11 und meinem IFR-Cockpit alter Uhrensammlung ist man verdammt nahe an der Realität, aber nur mit der C172 von Laminar Research und auch die DA40 von Alabeo ist genauso beschissen zu lenken wie in Wirklichkeit, dazu reißt die Strömung unangekündigt rechts unter 45kt bei der Landung ab, man muß sie am Sim halt wie eine Tupulev landen, immer am Gas bleiben...

Jedenfalls eine perfekte Übung für mich jeden Tag, perfekt wäre jetzt noch ein online zugeschalteter Fluglehrer...

Apropos, dank eines Szenerie-Genies habe ich Ö, H, SLO, Nord-I in allen Details für VFR, mittlerweile habe gelernt mit Ortho4XP mit der maximal möglichen Auflösung von Google-Sat-Bildern und einer offenbar unendlich großen Objektsammlung fast alles in 3D nachzubauen, geht natürlich gewaltig auf Speicher, eine Kachel mit Budapest darauf in 3D hat 4GB, Ungarn braucht etwa 14 Kacheln...
Anhänge
Ing.Albert Welledits
Experte für Brauereitechnik, Hobby-Kapitän am Wasser, verhinderter Pilot (...aber das könnte sich vielleicht noch ändern)
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Tolle Sache!
Hat jemand Hardware Empfehlungen (zB GNS430/530 oder G1000)? Preislich reicht die Spanne von 500€ bis 5000€, daher wären persönliche Erfahrungen hilfreich. Danke!
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hi,
also am einfachsten geht es wenn du dir etwas fertiges kaufst ca 300 USD (propwashsim ) oder wenn dir das zu Teuer ist denke ich das du mit http://www.simvim.com/tips_gps.html ca 100 Euro sparen kannst.

Viel Erfolg
Ich werde ab Februar einen G1000 simulator machen wegen der DA42
In meinem Fall wird dann der Mac Book Pro als G1000 Panel herhalten wie ein "Bilderrahmen" die Controls und am grossen Bildschirm der rest vom Sim sollte zum üben reichen.
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Danke für die Links. Welche G1000 Hardware ist empfehlenswert?
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Ich werde ab Februar einen G1000 simulator machen wegen der DA42 In meinem Fall wird dann der Mac Book Pro als G1000 Panel herhalten wie ein "Bilderrahmen" die Controls und am grossen Bildschirm der rest vom Sim sollte zum üben reichen.

Würde mich interessieren:

Wer von Euch kann eigene "echte" Erfahrungen mit einem G1000 vergleichen mit dem G1000 in einem MSFS zum Beispiel? Oder xPlane? Sind die Funktionen 1:1 vergleichbar? Oder im Sim doch nur ein "Spielzeug"?
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hi ich kann G1000 auf DA40, C172 und DA42 in echt mit diversen G1000 auf X-Plane vergleichen.
Da Ich den Simulator nur zum IFR Training verwende geht es mir um die diversen "Handgriffe" und Abfolgen. Da kann man sehr gut trainieren so gesehen macht sich das Simulator fliegen sehr bezahlt.
Der grösste Vorteil ist das man viele knifflige Themen nach fliegen kann. Oder wann bist du das letzte mal bei Seitenwind ein Holding mit einem NDB oder VOR geflogen ? Und wenn du dann bemerkst das du etwas im APP Mode am Autopiloten falsch gemacht hast kannst du es übern und siehe da In echt passieren solche Fehler auch. Und genau diese Kleinigkeiten dafür hilft der Simulator ungemein.
Und was Ich auch manchmal mache ist (letensa albenga in Italien) bei ungewöhnlichen Flugplätzen wo das witter uu nicht optimal sein wird. Vorher im Sim die Anflüge durchzuprobieren. Das hilft dann mit der Übersicht.
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Der grösste Vorteil ist das man viele knifflige Themen nach fliegen kann. Oder wann bist du das letzte mal bei Seitenwind ein Holding mit einem NDB oder VOR geflogen ?


Das ist tatsächlich einige Zeit her.

Mir ging es generell mal darum, mit den aktuellen Entwicklungen wieder mitzuhalten. Mit Glascockpit habe ich überhaupt keine echten Flugerfahrungen.

Nachdem mich aber seit Herbst der neue MSFS wieder in den Bann gezogen hat, fand ich, wäre das doch eine gute Gelegenheit, sich mal näher mit dem G1000 zu beschäftigen.

Mein erster Eindruck ist: Alle Funktionen sind realitätsnah, d.h., auch in echt so zu bedienen. Der MSFS könnte da also durchaus ein guter & einfacher Selbst-Einstieg in die doch recht komplexe Materie sein. "Learning by doing" - ohne Kosten einer Flugstunde.

Mittlerweile gewöhne ich mich bereits an das Bedienungskonzept, auch wenn ich es als Rückschritt um 20 Jahre empfinde - verglichen zu den heutigen Bedienkonzepten von Tablets, Computerns & moderner Software an sich.

Ein Nachteil am meinem Setup ist sicher auch, dass ich keine geeignete Hardware für das Glascockpit habe. Aber mir geht es in diesem Fall echt mal nur darum, das Ding verstehen & beherrschen zu können.
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hallo
Ich weiss nicht genau was du mit Rückschritt um 20 Jahre meinst. Als software Entwickler der Viel mit Ui´s zu tun hat (auch mobil ) will Ich mir mögliche Designs gar nicht vorstellen und noch weniger die Bedienung bei unruhiger Luft. Bei den kleinen neuen mit Touchscreen kann man die Hand an den Rahmen legen da geht es in unruhiger Luft bei einem grossen Screen für G1000 geht das nicht daher ist das Knopfsystem gar nicht so schlecht ... (beim Sim wäre es egal ) just my 5 cents
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Bei Interesse kann ich (ATPL, IFR Instructor) gerne ein „Remote G1000“ bzw. „Remote IFR“ Training machen. Funktioniert sehr gut mit Parsec und X-Plane. Einfach hier melden oder mail an easa.ifr.instructor at gmail com
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hallo Ich weiss nicht genau was du mit Rückschritt um 20 Jahre meinst.

Hier zwei Beispiele, die mir aufgefallen sind:

1)
Wenn ich die Beschriftung "MAP" sehe, möchte ich intuitiv draufdrücken. Geht aber nicht. Muss auf den Pfeil darunter draufdrücken. Wahrscheinlich kommt hier das Argument "Turbulenzen" zu tragen.
bild1.png

2) Um zum Wetterradar zu kommen, muss ich auf MAP draufdrücken
Als nächstes erscheint anstatt MAP dann DISPLAY und weitere Auswahlmöglichkeiten daneben, inkl. jede Menge „Leertasten“:
bild2.png

Nach drücken auf WEATHER kommt ein neues Menü.
Ich drücke auf „HORIZON“ – es passiert jetzt mal nichts.
bild3.png

Ich muss zuerst auf BACK drücken, dann erscheint wieder das vorherige Menü:
bild2.png

Drücke ich jetzt auf DISPLAY, erscheint endlich der horizontale Wetterradar – umständlicher geht es nicht mehr. Noch dazu, wo ein Haufen Tasten nicht belegt sind:
bild4.png
Anhänge
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Bei Interesse kann ich (ATPL, IFR Instructor) gerne ein „Remote G1000“ bzw. „Remote IFR“ Training machen. Funktioniert sehr gut mit Parsec und X-Plane. Einfach hier melden oder mail an easa.ifr.instructor at gmail com


Würde mich interessieren. Wie hättest Du Die denn den Ablauf vorgestellt? Per z.B. Zoom- oder Teams-Meetup? Vielleicht gäbe es ja hier mehr interessierte Leute? Solltest Du ein eigenes Posting daraus machen. Kannst auch eine Umfrage mit möglichen Terminen hinzufügen...
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Bei Interesse kann ich (ATPL, IFR Instructor) gerne ein „Remote G1000“ bzw. „Remote IFR“ Training machen. Funktioniert sehr gut mit Parsec und X-Plane. Einfach hier melden oder mail an easa.ifr.instructor at gmail com
Würde mich interessieren. Wie hättest Du Die denn den Ablauf vorgestellt? Per z.B. Zoom- oder Teams-Meetup? Vielleicht gäbe es ja hier mehr interessierte Leute? Solltest Du ein eigenes Posting daraus machen. Kannst auch eine Umfrage mit möglichen Terminen hinzufügen...


Mache das zurzeit mit IFR Schülern 1 on 1.
Funktioniert erstaunlich gut.
Am „Schüler PC“ läuft Parsec (gratis, screenshare) und X-Plane. Voice Comm mit WhatsApp (etc..) Call. Termin machen wir einfach aus!
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Hätte auch Interesse daran.
Bin schon ein paar Stunden mit dem G1000 geflogen aber hatte noch keine Gelegenheit mich in Ruhe damit zu beschäftigen.
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Bitte mail an easa.ifr.instructor at gmail com und wir machen was aus.
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Danke, habe schon ein Mail geschickt.
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Ich lese hier immer wieder, dass der Saitek-Joystick empfohlen wird.
Meiner hat bei den wichtigsten Reglern die Angewohnheit, dass sie selbständig „aus dem Ruder laufen“, was speziell bei der Trimmung ekelhaft ist. Mein Workaround war, die Deadzone zu spreizen, das ist aber keine Sauerlösung. Habt Ihr eine Ahnung, was daran Schuld sein könnte?
Akzeptierte AntwortPending Moderation
das Problem bei Saitek yokes, quadrants und manchmal auch bei den Pedals ist bekannt:

Pedals: Treiber und sollte auf USB2.0 angesteckt werden
Yoke: fehlerhafter Sensor und zu grobe Auflösung des Signals, kann mit einem anderen Interface von Leo Bodnar umbauen
Quadrant Hebel-Typ: am Yoke anstecken wenn Interface gewechselt worden ist, Treiber
Cessna-Typ: singal noise durch verschmutzte Potentiometer und damit Kalibrierfehler beim Hochfahren, höhere Umgebungstemperatur spielt auch eine Rolle, beim Hochfahren Hebel auf Null

Bei x-plane 11 ist es auch ratsam, bald nach PC-Hochfahren x-plane starten, zwischen runterfahren und Neustart mindestens 5min warten, wenn ein powered USB-Hub verwendet wird, Strom weg während dieser Zeit, Achtung: Saitek-Geräte brauchen 500mA pro device, yoke+quad+pedals = 1500mA
  • Seite :
  • 1


Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
albert welledits
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

AKTUELLER BLOG

AUSBILDUNG

INFOS



logo footer white 2 min

© 1995 - 2021 PILOTEN.AT