Donnerstag, 25. Februar 2021
  1 Antworten
  1.1K mal gesehen
  Abonnieren
Liebe Freunde

Wenn innerhalb eines halben Jahres in Österreich 4 Katanas im Acker landen und sogar innerhalb der letzten Woche 2 Katanas mit Motorschaden eine Außenlandung hinlegen, dann interessiert mich natürlich als Betreiber von solchen Flugzeugen der technische Hintergrund.

Wer näheres weiss möge es hier posten oder mir eine Email zukommen lassen unter flugschule[at]chello.

Ich frage mich:

Warum waren alles 100 PS Rotax Motoren ? Zufall ?
Werden die Flieger während der Pandemie vielleicht zuwenig geflogen?
Spritprobleme bei Leistungsverlust oder die eher bei Katanas seltene Vergaservereisung?
Eingefrorene Spritleitung durch kleinste Wasserbläschen, die man durch Drainen nicht aus der Leitung bekommt ? ( Hab ich einmal gehabt - allerdings GSD am Boden beim Rollen )

Was kann man daraus lernen und wie kann man sowas in Zukunft verhindern. Wo lagen die Probleme und wie erlebten die Piloten diesen "LEISTUNGSVERLUST", der zur Außenlandung zwang?

.....denn eine unplanmässige Außenlandung eines Flugschülers oder einer Flugschülerin während eines Alleinfluges wie beim letzten Vorfall, lassen den verantwortlichen Fluglehrer um Jahre altern.

Schreibt mir, wenn ihr Näheres erfahren konntet oder wenn ihr gar der Pilot eines dieser Flieger gewesen seid.

Peter Schmidt
http://www.trytofly.at
vor etwa 1 Jahr
·
#3819
Womit endlich bewiesen wäre, dass auch Einkaufswagerln geländetauglich sind!

LG Axel der Aerotekt
  • Seite :
  • 1
Noch keine Antwort derzeit.
Deine Antwort
Du kannst eine Umfrage zu Deinem Beitrag hinzufügen:
Antwort zur Abstimmung