Dienstag, 29. Juni 2021
  20 Replies
  517 Visits
Da es hier einige ausgewiesene Äpfel-Kenner gibt, erlaube ich mir hier zu fragen. Mein ipad air der zweiten Serie, als uuuuralt, kann sich nur mit dem Internet verbinden, wenn LTE ausgeschaltet ist, also nur 3G aktiv ist. Das ist aber langsam. WLAN funktioniert normal. Betriebssystem aktuell, keine Updates ausstehend. Einstellungen zurück gesetzt, Sim entfernt und wieder eingesetzt. Effekt Zero.

Es war schon vor Monaten einmal so, da war das IOS aber 10 Updates hinten nach, weil ich alle Updates verweigert hatte. Nach dem Update funktionierte auch LTE wieder.

Danke, für eure Tipps und happy schwitzings and landings,

Michael


P. S. Die Waldtzeile macht im August Urlaub, also wegen Treffen....
Michael Gruner
vor über einem Monat
Akzeptierte Antwort
Nach Studium einer Ami-Apfelseite hat das Deaktivieren der Pin für den Mobilzugriff, dann ein Aus- und Eins halten des Bettes das Problem behoben... Die wissen auch nicht warum, aber es kommt öfter vor.

@intime Waldtzeile:
Mo bis Do, auch kurzfristig...
LG Michael
Aerotekt
vor über einem Monat
[quotePost id="3977"][] Habe das getestet. Funktioniert nur, wenn WLAN an ist und ein WLAN gefunden wurde. Ich habe kein WLAN im Flieger.

So, ich hab das jetzt gestern unterwegs getestet. iPhone plus iPad, als Netzwerk das eigene des iPhones gewählt. Alles geht wunderbar, alle Flieger werden angezeigt!

LG Axel der Aerotekt

PS: was mich ein bissl stört, ist einzig und allein die Symbol- und Schriftgröße der Feindflugzeuge, die sind schon ein bissl kleinwunzig
Aerotekt
vor über einem Monat
[] Habe das getestet. Funktioniert nur, wenn WLAN an ist und ein WLAN gefunden wurde. Ich habe kein WLAN im Flieger. Du verwendest offenbar ein externes GPS/AHRS device, das über WLAN verbunden ist. Ich verwende das iPad interne GPS.

Ich habs im Flieger noch nicht verwendet, da bevorzuge ich die Standalone-Lösung. Aber man kann in den Einstellungen des iPad ein eigenes Wlan definieren. Du kannst das zB mit dem iPhone testen, das Du als Hotspot definierst, dann wählst Du im iPad das iPhone als Wlan. Ich verwende seit der letzten Generation des iZeugs auch nur mehr das integrierte GPS, das genauso präzise ist, wie das externe, nur hat es halt kein Glonass

LG Axel der Aerotekt
Gerhard
vor über einem Monat
[quotePost id="3974"]Wenn Du aber in den Einstellungen / Erweiterte weiter unten im Abschnitt ‚ADS-B Empfänger‘ den Schalter ‚ist ein ADS-B Gerät‘ umlegst, und in den Zeilen darunter Netzwerkname, Port und SSID aufscheinen, hat er die Verbindung, und im Flugmodus werden dann alle Feindflieger angezeigt.


Habe das getestet. Funktioniert nur, wenn WLAN an ist und ein WLAN gefunden wurde. Ich habe kein WLAN im Flieger. Du verwendest offenbar ein externes GPS/AHRS device, das über WLAN verbunden ist. Ich verwende das iPad interne GPS.
Aerotekt
vor über einem Monat
[quotePost id="3972"]Wie hast du den traffic in AirMate bekommen? Ich habe in beiden Apps "Local network" ein.....

AirMate startet nicht automatisch, weil es offenbar nicht zu den usual suspects gehört. Wenn Du aber in den Einstellungen / Erweiterte weiter unten im Abschnitt ‚ADS-B Empfänger‘ den Schalter ‚ist ein ADS-B Gerät‘ umlegst, und in den Zeilen darunter Netzwerkname, Port und SSID aufscheinen, hat er die Verbindung, und im Flugmodus werden dann alle Feindflieger angezeigt. FLARM. nicht anwählen, das ist nur für physische Geräte

LG Axel der Aerotekt



A8D48E44-2D89-4DBB-8794-5698166129DA.png
Gerhard
vor über einem Monat
Ein europäisches, kostenloses EFB - Programm, auf das ich schon wiederholt verwiesen hab, weil es m.E. enorm viel kann und bietet, das sonst nur für Payware üblich ist, und auch das GDL90 Protokoll benutzt, ist AirMate, das ich installiert hab, und testen konnte. Dieses Programm stellt tatsächlich den gesamten Traffic tadellos und in Echtzeit auf der Moving Map dar, wenn es im Flight-Modus läuft!


Wie hast du den traffic in AirMate bekommen? Ich habe in beiden Apps "Local network" ein. AirMate im flight modus und AvTraffic im active modus. Trotzdem kein traffic in AirMate. Und wenn ich in den AvTraffic Seetings "Auto start EFB" einschalte, kommt die Meldung "No known EFB apps are installed".

LG
Gerhard
Aerotekt
vor über einem Monat
,
Ist es mit Air Nav Pro kompatibel? Oder wie machst du das, ANP am iPad und AvTraffic am iPhone?

ja, derzeit genau so, funktioniert tadellos

LG Axel der Aerotekt
Aerotekt
vor über einem Monat
[quotePost id="3966"]... Ist es mit Air Nav Pro kompatibel? Oder wie machst du das, ANP am iPad und AvTraffic am iPhone?


Dann hole ich einmal etwas weiter aus:

AvTraffic bezieht seine Traffic-Daten nach eigenen Angaben aus drei verschiedenen Quellen:

* ADS-B u.a. von der ebenfalls hervorragenden Web-Plattform ADS-B Exchange
* Segelflug i.A., also vor allem FLARM aus dem Open Glider Network
* Die Feeds der teilehmenden User des eigenen Netzwerks

* Höhendaten dazu noch vom US Geological Survey (SRTM dataset)
* Wetterdaten aus dem NOAA Aviation Weather Centre

Ein EFB, wie zB Air Navigation Pro, muss das GDL90 Protokoll unterstützen, bzw muss man es aktivieren können, und in den Systemeinstellungen des iPads müssen sowohl für AvTrafic, als auch das EFB (Navigations-) Programm den Zugriff aufs gemneinsame interne Netzwerk erlaubt bekommen. Einige Programme, wie zB (angeblich) Foreflight, Oz runways, AvPlan, unterstützen diese Protokolle, die auch zB Hardware, wie Stratux oder die Flightbox benutzen. Diese Programme sind aber in Europa ziemlich unüblich, und werden vorwiegend im Bereich Australien / Neuseeland verwendet, daher auch die Kompatibilität mit dem australischen AvTraffic.

Air Navigation unterstützt derzeit dieses Protokoll nur für die Hardware, nicht aber die Softwareschnittstelle. Ich werde den stets hilfsbereiten Support-Leuten von Xample einmal schreiben, dass das Öffnen dieses Protokolls auch für Softwareschnittstellen eine gute Idee wäre.

Ein europäisches, kostenloses EFB - Programm, auf das ich schon wiederholt verwiesen hab, weil es m.E. enorm viel kann und bietet, das sonst nur für Payware üblich ist, und auch das GDL90 Protokoll benutzt, ist AirMate, das ich installiert hab, und testen konnte. Dieses Programm stellt tatsächlich den gesamten Traffic tadellos und in Echtzeit auf der Moving Map dar, wenn es im Flight-Modus läuft!

Das in Europa ebenfalls noch etwas häufiger verwendete Sky Demon konnte ich im Zusammenwirken mit AvTraffic nicht testen, da ich es nicht installiert habe (Air Navigation Pro kann doch einige Dinge, die Sky Demon nicht kann). Aber vielleicht kann jemand aus dem Flügelvolk, der Sky Demon benutzt, und den das Thema auch interessiert, die beiden Programme im Zusammenspiel einmal testen, und hier berichten.

LG Axel der Aerotekt

PS: Ein Wort noch zu den Datenquellen von AvTraffic:
Die Hauptquelle der Daten ist offenbar ADS-B Exchange - hier werden hauptsächlich die ADS-B Daten verwendet. Da aber ADS-B Exchange auch alle (mir jedenfalls bekannten) Signale, wie UAT-ADS-R, MLAT, TIS-B, ADS-C, alle militärischen Daten, und vor allem aber Mode-S Transponder readouts bereitstellt, sind die Daten, die AvTraffic zur verfügung stehen, eigentlich komplett - was einzig fehlt, sind die nur in Europa verwendeten FLARM-Daten, und die holt sich AvTraffic eben vom Open Glider Network. Aus diesem Grund stellt AvTraffic m.M. nach als einziges (bekanntes) Programm tatsächlich alle Feindflugzeuge dar, während die übrigen immer nur mehr oder weniger Teile davon darstellen können.

Links:
https://avtraffic.com/
https://globe.adsbexchange.com/
https://www.glidernet.org/
https://www.aviationweather.gov/

Aerotekt
vor über einem Monat
[quotePost id="3966"]... Ist es mit Air Nav Pro kompatibel? Oder wie machst du das, ANP am iPad und AvTraffic am iPhone?


Dann hole ich einmal etwas weiter aus:

AvTraffic bezieht seine Traffic-Daten nach eigenen Angaben aus drei verschiedenen Quellen:

* ADS-B u.a. von der ebenfalls hervorragenden Web-Plattform ADS-B Exchange
* Segelflug i.A., also vor allem FLARM aus dem Open Glider Network
* Die Feeds der teilehmenden User des eigenen Netzwerks

* Höhendaten dazu noch vom US Geological Survey (SRTM dataset)
* Wetterdaten aus dem NOAA Aviation Weather Centre

Ein EFB, wie zB Air Navigation Pro, muss das GDL90 Protokoll unterstützen, bzw muss man es aktivieren können, und in den Systemeinstellungen des iPads müssen sowohl für AvTrafic, als auch das EFB (Navigations-) Programm den Zugriff aufs gemneinsame interne Netzwerk erlaubt bekommen. Einige Programme, wie zB (angeblich) Foreflight, Oz runways, AvPlan, unterstützen diese Protokolle, die auch zB Hardware, wie Stratux oder die Flightbox benutzen. Diese Programme sind aber in Europa ziemlich unüblich, und werden vorwiegend im Bereich Australien / Neuseeland verwendet, daher auch die Kompatibilität mit dem australischen AvTraffic.

Air Navigation unterstützt derzeit dieses Protokoll nur für die Hardware, nicht aber die Softwareschnittstelle. Ich werde den stets hilfsbereiten Support-Leuten von Xample einmal schreiben, dass das Öffnen dieses Protokolls auch für Softwareschnittstellen eine gute Idee wäre.

Ein europäisches, kostenloses EFB - Programm, auf das ich schon wiederholt verwiesen hab, weil es m.E. enorm viel kann und bietet, das sonst nur für Payware üblich ist, und auch das GDL90 Protokoll benutzt, ist AirMate, das ich installiert hab, und testen konnte. Dieses Programm stellt tatsächlich den gesamten Traffic tadellos und in Echtzeit auf der Moving Map dar, wenn es im Flight-Modus läuft!

Das in Europa ebenfalls noch etwas häufiger verwendete Sky Demon konnte ich im Zusammenwirken mit AvTraffic nicht testen, da ich es nicht installiert habe (Air Navigation Pro kann doch einige Dinge, die Sky Demon nicht kann). Aber vielleicht kann jemand aus dem Flügelvolk, der Sky Demon benutzt, und den das Thema auch interessiert, die beiden Programme im Zusammenspiel einmal testen, und hier berichten.

LG Axel der Aerotekt

PS: Ein Wort noch zu den Datenquellen von AvTraffic:
Die Hauptquelle der Daten ist offenbar ADS-B Exchange - hier werden hauptsächlich die ADS-B Daten verwendet. Da aber ADS-B Exchange auch alle (mir jedenfalls bekannten) Signale, wie UAT-ADS-R, MLAT, TIS-B, ADS-C, alle militärischen Daten, und vor allem aber Mode-S Transponder readouts bereitstellt, sind die Daten, die AvTraffic zur verfügung stehen, eigentlich komplett - was einzig fehlt, sind die nur in Europa verwendeten FLARM-Daten, und die holt sich AvTraffic eben vom Open Glider Network. Aus diesem Grund stellt AvTraffic m.M. nach als einziges (bekanntes) Programm tatsächlich alle Feindflugzeuge dar, während die übrigen immer nur mehr oder weniger Teile davon darstellen können.

Links:
https://avtraffic.com/
https://globe.adsbexchange.com/
https://www.glidernet.org/
https://www.aviationweather.gov/
Gerhard
vor über einem Monat
Das Programm arbeitet extrem zuverlässig und v.a präzise und nicht zeitverzögert, ist sehr für die Verwendung im Cockpit ausgelegt, man kann sogar die Callsigns und Flugzeugtypen neben den Feindfliegern sehen. *) Das einzig dafür nötige ist eine Internetverbindung, die ein herkömmliches iPhone aber jedenfalls auch bis in große Höhen schafft,


Ist es mit Air Nav Pro kompatibel? Oder wie machst du das, ANP am iPad und AvTraffic am iPhone?
Aerotekt
vor über einem Monat
Die free subscription bis Jahresende gibt es nur wenn man die App vor dem 1.7 installiert. Danach ist die free subscription nur für 1 Monat gültig. Lg Andreas

Schon, aber ich denk, die paar Netsch kann man sich leisten, angesichts der Tatsache, dass ein Gerät, das vergleichbares leistet, das x-fache kostet.
Es wird auch nach dem Auslaufen der Testversion eine kostenlose Variante geben

LG Axel der Aerotekt
Andreas Linhart
vor über einem Monat
Die free subscription bis Jahresende gibt es nur wenn man die App vor dem 1.7 installiert. Danach ist die free subscription nur für 1 Monat gültig.

Lg
Andreas
Aerotekt
vor über einem Monat
PPS: man kann sein eigenes Flugzeug auch in die Plattform senden, dann ist man auch ohne ADS-B out für dritte sichtbar. Und einige EFB´s, wie zB Foreflight können - noch dazu automatisch - mit dem Programm gekoppelt werden, sodaß die Feindflieger auf deren moving map abgebildet werden!

LG Axel der Aerotekt

AvTraffic
Aerotekt
vor über einem Monat
[quotePost id="3959"]Ich empfange zB auch alle (alle!) Feidflugzeuge, ... Welche App ist das? FlyGuide? LG Gerhard


Negative, Gerhard, FlyGuide hatte ich, das hat aber auch so seine Mängel, und bildet nicht alle Flieger ab. Ich hab aber vor ein paar Monaten ein Australisches (!) Programm entdeckt, das tatsächlich alle (jedenfalls mir bekannten) Signale abbildet, ob ADS-B (wie die meißten), MLAT, ADS-CR/UAT, TIS-B, und sogar FLARM. usw.

Das Programm arbeitet extrem zuverlässig und v.a präzise und nicht zeitverzögert, ist sehr für die Verwendung im Cockpit ausgelegt, man kann sogar die Callsigns und Flugzeugtypen neben den Feindfliegern sehen. *) Das einzig dafür nötige ist eine Internetverbindung, die ein herkömmliches iPhone aber jedenfalls auch bis in große Höhen schafft, nur halt in ausgesuchten Funklöchern, wie hinterm Erzberg für ein paar Minuten nicht, was aber praktisch egal ist. Ich kenne jedenfalls kein anderes Programm für iPhones / iPads, dass so komplett und zuverlässig funktioniert. Man kann es zB mit dem Headset über Bluetooth koppeln, dann erhält man auch die akustischen Warnungen ('traffic, traffic, three miles eight o´clock, high')

AvTraffic

AVTRAFFIC.jpg

*) der Türmer in LOAN war vorgester fürbaß erstaunt, als ich auf seinen Hinweis, ein anderer Flieger sei in der Platzrunde, geantwortet hab, dass ich die PC12 OE-XYZ ohnehin am Schirm hätte

LG Axel der Aerotekt

PS: noch ist es gratis, ab Jahresende wird der Dienst ein paar Euro kosten - was es allemal wert ist
Gerhard
vor über einem Monat
Ich empfange zB auch alle (alle!) Feidflugzeuge, ob ADS-B, S-Transponder, MLAT, FLARM u.a.m. in meinem TCAS-Programm (old school für das verstümmelte Wort 'App') tadellos, ausser ich bin grad in einem Funkloch des mobilen Netzes hinterm Erzberg oder so.!


Welche App ist das? FlyGuide?

LG
Gerhard
Michael Gruner selected the reply #3964 as the answer for this post — vor 3 Monaten
Michael Gruner
vor über einem Monat
Akzeptierte Antwort
Nach Studium einer Ami-Apfelseite hat das Deaktivieren der Pin für den Mobilzugriff, dann ein Aus- und Eins halten des Bettes das Problem behoben... Die wissen auch nicht warum, aber es kommt öfter vor.

@intime Waldtzeile:
Mo bis Do, auch kurzfristig...
LG Michael
Alex
vor über einem Monat
Servus Michael,
ich vermute, es hängt mit den Frequenzbändern zusammen.

Je nach Mobilfunk-Technologie wird auf verschiedenen Frequenzbändern gesendet. Dies wird noch dazu von den jeweiligen Länderbehörden willkürlich festgelegt. Das heißt: Da Du ein sehr altes iPad verwendest, werden von diesem nicht mehr alle Frequenzbänder unterstützt.

Hinzu kommt noch, dass nicht jeder Mobilfunkbetreiber die gleichen Frequenzbänder "ersteigert" hat = nutzt.

Du kannst also entweder den Provider wechseln, oder Dir ein neues Gerät anschaffen, das wäre die Lösung.

Soweit zu meinen Mobilfunkkenntnissen - habe vor vielen Jahren in der Branche gearbeit.

Im Mobilfunkshop kann man dir das sicher bestätigen (oder auch nicht).

Three greens,
Alex
Aerotekt
vor über einem Monat
... Ansonsten hoff ich, dass der Sog das Trumm irgendwann übern Truppenübungsplatz (Allentsteig is not active...) aus dem Cessna Fenster saugt... War übrigens grad in der Waldtzeile... lG Michael

Hallo Michael,
also, schmeiß das iPad noch nicht weg, die halten erfahrungsgemäß ewig (mein erstes iPad 2 geht auch noch ^^). Ich tippe immer noch auf einen Fehler (bzw. eher Mangel) beim Provider. Aber 3G sollte eh reichen.

LG Axel der Aerotekt

PS: wenn sich niemand für den Stammtisch interessiert, dann machen wir zwei uns einen ganz exquisiten in der Waldtzeile aus :D
Michael Gruner
vor über einem Monat
Lieber Alex, Danke für deine Anteilnahme, aber:

Bei (meinem) ipad kann ich bei den Einstellungen zu mobilen Daten mittels zwei Schiebeschaltern LTE einschalten und in der Zeile drunter Roaming.

Wenn LTE nicht eingschaltet ist, dann ist es 3G (kennen wir...genesen, ge... usw.)

Das skurrile ist eben, dass bei 3G die Verbindung da ist (wenn auch mit wenig Durchsatz), aber bei LTE GAR NICHT. Also nicht langsam oder so, sondern NULL (nada, nema nista).

Ich werde mir das morgen einmal antun, mit Magenta zu plaudern, vielleicht muss man ja die ganzen Verbindungsdaten händisch eintragen...

Ansonsten hoff ich, dass der Sog das Trumm irgendwann übern Truppenübungsplatz (Allentsteig is not active...) aus dem Cessna Fenster saugt...

War übrigens grad in der Waldtzeile...

lG Michael
Aerotekt
vor über einem Monat
Da es hier einige ausgewiesene Äpfel-Kenner gibt, .... happy schwitzings and landings, Michael P. S. Die Waldtzeile macht im August Urlaub, also wegen Treffen....

Servus Michael,
ich bin zwar weit entfernt, einer der geheimnisumwitterten Auskenner aus der EDV-Branche zu sein (ja, old school, ich weiß, aber das neudeutsche 'Eitii" erinnert mich zu sehr an 'E.T.' - obwohl das ja eigentlich eh ganz gut zum sozialen Verhalten dieser Spezies ....., aber lassen wir das!), verwende iZeugs aber seit Jahren im Flieger, und hab seit drei Jahren ein iPad Air 6. Generation, in der mittleren Panel-Konsole des Fliegers mehr oder weniger fix verbaut (ARC-Examiner bitte diskret weghören!)

LTE ist ja nicht gleich 4G.
Siehe dazu eine gute Erklärung für EDV-Dummies: https://praxistipps.chip.de/lte-oder-4g-das-ist-der-unterschied_47510

Das ist aber ohnehin nicht das Thema, meiner nichtssagenden Meinung nach.
Wenn ich im Flieger unterwegs bin, läuft meine Verbindung via Händi-Hotspot (eine eigene SIM im iPad ist sowieso nicht nötig, wenn man eh ein iPhone mit hat) und das läuft unter 3G (!) uzw. tadellos und bei weitem schnell genug, sogar für das Streamen von HD-Videos, wenn´s denn sein muss (die ZIB am Heimweg vom Platz im Automobil zB)
Ich empfange zB auch alle (alle!) Feindflugzeuge, ob ADS-B, S-Transponder, MLAT, FLARM u.a.m. in meinem TCAS-Programm (old school für das verstümmelte Wort 'App') tadellos, ausser ich bin grad in einem Funkloch des mobilen Netzes hinterm Erzberg oder so.

Daher komme ich jetzt zum Schluss, wie die Standardantwort aller Telephon-Supporter. 'Das kann nur an Deinen Einstellungen liegen' (und tschüss....)

Wenn Du also iOS 14. irgendwas aufwärts verwendest, sollte es kein Problem mit der Geschwindigkeit geben. Am ehesten vermute ich, dass Du bei einem Provider bist, der eine schlechte Versorgung hat, und Deine Bandbreite stark drosselt. Lade Dir einmal ein iZeugs-Programm runter, mit dem Du das messen kannst. zB SpeedSmart oder Speedtest. Dann schauma weiter.

LG Axel der Aerotekt

PS: Achja - Stammtisch jö! Da war doch was früher, als man noch ....
Naja, jederzeit gerne, vielleicht antwortet hier einmal das geschätzte Mitgeflügel, was es davon hält, auch wenn grad die Saure-Gurken-Zeit anbricht, und mit zumindest den Kinderbesitzern in den kommenden Wochen kaum zu rechnen sein wird. Bei entsprechendem Echo doodlen wir dann gerne wieder einen Termin aus!
  • Seite :
  • 1
Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

AKTUELLER BLOG

STATISTIKEN

Beiträge
632
Gelöste Beiträge
48
Ungelöste Beiträge
520
Neueste Mitglieder
Bettina Wallisch

AUSBILDUNG

INFOS

FORUM

RE: das Dilemma mit dem rechten Sitz
Interessantes Detail am Rande: Ich bin dem Thema nachgegangen, und da zeigt sich, dass es für ein u...



logo footer white 2 min

© 1995 - 2021 PILOTEN.AT