Dienstag, 02. August 2022
  10 Replies
  2.2K Visits
Mittlerweile arbeiten die großen Hersteller an der Umrüstung der Motoren auf bleifreies Benzin. Nachdem die Möglichkeit bereits für die Modelle Cessna 152, 172 Skyhawk, 182 Skylane, 206 sowie der Beechcraft Baron und Duke besteht, treibt auch Continental den Abschied vom verbleiten Avgas voran. Der Motorenhersteller hat bei der US-Luftfahrtbehörde FAA einen Antrag eingereicht, der die Verwendung von bleifreiem Flugbenzin in einigen niedrig verdichteten Motoren ermöglichen soll.

Weiters - ich zitiere aus dem Aerokurier: "Zugelassen sind die Avgas-Spritsorten UL91, UL94 (beide bleifrei) und 100VLL (Very Low Lead, also sehr geringer Bleigehalt). Ausschließlich 100VLL ist für die 206 Turbo Stationair HD zugelassen. Für den deutschen Markt relevant ist aus dieser Liste die bleifreie Sorte UL91, die an einigen Flugplätzen erhältlich ist. Wer diesen Kraftstoff tankt, erspart der Umwelt nicht nur die Bleibelastung, sondern spart auch den ein oder anderen Euro an der Tankstelle – am Flughafen Hannover beispielsweise kostet der Liter sechs Cent weniger als Avgas 100LL."

Quellen:
Zulassung für bleifreien Sprit beantragt
Cessna und Beechcraft dürfen bleifrei tanken

Wie ist das denn nach europäischer Zulassung? Bzw. wie wäre das in Falle einer OE-zugelassenen Maschine der oben genannten Typen?
Aerotekt
vor 2 Monaten
[i][quotePost id="4147"]....

Im Fliegermagazin steht jetzt etwas mehr.
Scheint doch auch für die Hochverdichter zu gehen ...
https://www.fliegermagazin.de/news/bleifreies-avgas-g100ul-von-gami-erhaelt-zulassung/!

LG Axel der Aerotekt
Aerotekt
vor 2 Monaten
Hallo Axel, da muss ich dir aber widersprechen. Es sind nun alle (!) Zellen sowie alle (!) Motoren für G100UL mit STC SE01966WI bzw. SA01967WI zugelassen ...


Aha. Offenbar liegt bei mir eine Leseschwäche vor, und ich sollte einen einschlägigen Kurs auf einer VHS besuchen.:D
OK, dh, es bleibt abzuwarten, ob sich die EASA wieder der Ansicht der FAA anschließt. Zweitens, ob sich das noch mit unserer Lebenserwartung in Einklang bringen wird lassen.

LG Axel der Aerotekt

PS: Der Wermutstropfen bleibt, dass dieser Fortschritt kein finanzieller sein wird, zumindest vorerst einmal. Und die eigentliche Erlösung, die STC´s für das dramatisch billigere MOGAS, ist und bleibt die größte Hürde.
Andi
vor 2 Monaten
{...] Es bleibt halt dabei: Du brauchst auch laut FAA, und in Folge EASA ein STC für exakt deinen Motor in exakt deiner Zelle, um bleifrei fliegen zu dürfen, und die Einspritzer bleiben nach wie vor ausgeschlossen. [...]


Hallo Axel,
da muss ich dir aber widersprechen. Es sind nun alle (!) Zellen sowie alle (!) Motoren für G100UL mit STC SE01966WI bzw. SA01967WI zugelassen (OK - ob das wirklich ALLE sind kann ich jetzt nicht 100%ig beurteilen, aber die Liste ist beeindruckend lang).
Hier zu finden: SA01966WI Engine AML und SE01967WI Airframe AML.

Was jetzt zu hoffen ist, dass die EASA rasch nachzieht...
Aerotekt
vor 2 Monaten

Ja, jede Entwicklung in die Richtung ist erfreulich. Es sind da ja schon einige Versuche gemacht worden. Allerdings wird diese eher nur für die Umweltbelastung was bringen, was natürlich alleine schon höchst positiv ist, leider gar nicht für die Kosten, die gehen zunächst einmal in die entgegengesetzte Richtung.

Auch in der TB-Newsgroup von Socata wird das STC-Thema schon lange, und in letzter Zeit wieder heftig diskutiert. Es bleibt halt dabei: Du brauchst auch laut FAA, und in Folge EASA ein STC für exakt deinen Motor in exakt deiner Zelle, um bleifrei fliegen zu dürfen, und die Einspritzer bleiben nach wie vor ausgeschlossen. Wirkliche Einsparungen gibt es nur dann, wenn man ein Mogas-STC bekommt.

LG Axel der Aerotekt

PS: aber schauma amal, dann sen´g ma´s scho .....
Aerotekt
vor 3 Monaten
Hallo Axel, sorry, dann hab' ich dich da falsch verstanden.... für die Bonanza anstatt eines IO-550 ein Retrofit-Kit vom CD-300 geben könnte, was von denen aber klar verneint wurde.


Andi, natürlich mach ich mir, wie alle anderen, die einen AVGAS-Flieger haben, die gleichen Sorgen, dass rechtzeitig eine Lösung für den Übergang zu elektrischen Fliegern gefunden werden kann.
Von Deinen Szenarien sehe ich leider nur das letzte als realistisch. Ich hab mich schon als frischbebackener Lycosaurus-Besitzer mit dem STC-Thema beschäftigt, und leider irgendwann als kaum realistisch aus der Agenda genommen, aber ich würde mich kolossal freuen, wenn es da irgendwann doch Lösungen gäbe. So, wie Du es beschreibst, wird es aber nur einzelnen Flugzeugbesitzern zugute kommen können. Bei meinem Flugzeugmuster fallen erst einmal alle Einspritzer weg - keine Chance für was anderes, als AVGAS! Die verbliebenen Saugmotoren (zu denen zum Glück meine kleine Französin gehört :-) ) hätte einen Chance auf ein STC. Allerdings müsste für jede Kombination einer bestimmten Zelle mit einem bestimmten Motor ein eigenes STC angefertigt werden, was in die zig-tausende Euros geht. Alle Versuche, die immer wieder unternommen wurden, dass sich zB alle TB9 oder TB10 - Besitzer 'auf ein Packel hauen', und sich die Kosten teilen, sind bisher gescheitert. Leider - ich hab immer mein Interesse angemeldet, aber bevor AVGAS nicht das 'dreifache' kostet, wir wohl keiner aus der komfortablen 'man-gönnt-sich-ja-sonst-nix' Ecke hervorkommen. Und man darf nicht vergessen, dass leider sehr viele bei der Anschaffung auf die hochmotorisierten Flieger mit Einspritzsystem gesetzt haben, die leider außer AVGAS auch künftig keinerlei Perspektive haben werden.

LG Axel der Aerotekt

PS: Aktuell läuft grad in der Socata-Plattform wieder so eine Initiative, falls da was weitergehen sollte, werde ich berichten.
Andi
vor 3 Monaten
Hallo Axel,
sorry, dann hab' ich dich da falsch verstanden. Womit ich jedoch momentan echt Bedenken habe, ist das "weiterfliegen mit Avgas, und danach eine Umrüstung auf andere Antriebsarten". Die EU will TEL aus dem AVGAS bis 2025 verbannen. Somit sehe ich 3 Möglichkeiten:

  • AVGAS ist ab Mai 2025 in der EU nicht mehr (oder nicht in der jetzigen Formel) verfügbar, und alle AVGAS-only Flugzeuge sind mangels Sprit gegrounded.
  • Es gibt ein STC für eine möglichst breite Masse, die Mogas/UL erlmöglicht
  • Die EU ermöglicht eine Lösung, die AVGAS weiterhin verfügbar macht, ohne Modifikation/STC.

Ich habe bei Continental schon mal angefragt, ob's für die Bonanza anstatt eines IO-550 ein Retrofit-Kit vom CD-300 geben könnte, was von denen aber klar verneint wurde.
Aerotekt
vor 3 Monaten
... die heheren Ziele in allen Ehren - ist richtig und wichtig, aber das würde heißen, die bestehende Flotte zu verschrotten, ...


Andi, das hab ich weder geschrieben, noch gemeint. Es ist logisch, dass keiner von uns will, dass sein (seit etlichen Monaten doppelt so wertvoller, gebrauchter) Flieger in die Schrottpresse kommt, das wäre ja absurd. Dh. natürlich wird es eine Übergangszeit geben, und da glaub ich jetzt aber weniger an die sauteuren STC´s (warum? - siehe mein obiger Beitrag), als an Weiterfliegen mit Avgas, und danach eine Umrüstung auf andere Antriebsarten, bei denen doch die elektrifizierte derzeit am zukunftsträchtigsten erscheint, uzw. allen Argumenten, wie 'zu schwere oder unsichere Akkus' oder 'und wo nehmen wir den ganzen Strom her?' zum Trotz, denn das sind technische Fragen, die zu lösen sind, so viel Vertrauen in die innovativen Fähigkeiten der Techniker sollte man allemal haben. Ich glaub hingegen kaum an irgendeinen technischen Spagat mit 'alternativen' Treibstoffen, denn was ich bisher darüber gelesen hab, scheint mir kaum praktikabel.

LG Axel der Aerotekt

PS: in unsere Headsets können wir ja künftig einen ordentlichen Sound von Triebwerken aus der Saurier-Epoche einspielen ^^
Andi
vor 3 Monaten
Lieber Aerotekt,
die heheren Ziele in allen Ehren - ist richtig und wichtig, aber das würde heißen, die bestehende Flotte zu verschrotten, welche kein Mogas/UL STC haben. Finde ich auch mit Blick auf Umweltschutz suboptimal... Deshalb sollte die Anstrengung schon auch sein, solche STC's für diese Flieger zu erlangen.
Meine 2ct.
Aerotekt
vor 3 Monaten
Alex, Problem ist, dass es nicht genügt, ein STC nur für den Motor zu haben, es muss exakt dein Motor, exakt sogar die Baureihe, in exakt deiner Zelle sein. Bei meinem Flieger zB eine andere Baureihe als in meiner Fuselsge, und somit wertlos.
Man müsste ein sauteures hot fuel testing finanzieren, um das zu kriegen, auch Kostenteilung wird immer wieder versucht, aber bisher hat nichts zum Erfolg geführt

LG Axel der Aerotekt

PS: Wir sollten uns lieber Hoffnungen auf Elektroantriebe machen, als noch großartig in Steinzeit-Technologie Geld reinzustecken
  • Seite :
  • 1
Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen

Wenn Du Deinen Standort teilst können andere Mitglieder sehen wo Du Dich aktuell befindest.

Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

STATISTIKEN

Beiträge
709
Gelöste Beiträge
52
Ungelöste Beiträge
581
Neueste Mitglieder
Anna Zingler