Freitag, 06. Januar 2023
  2 Antworten
  406 mal gesehen
  Abonnieren
Runway.jpg

Nette Erklärung der Runway-Markings. Ich hatte bei meinem US-PPL gelernt, sich immer auf die Runway Numbers (Landing Designators) zu konzentrieren. Ab dort flared man dann aus, und kann dann in einer imaginären Box und auf einem imaginären Punkt - (die ersten Touchdown-Marker) perfekt aufsetzen.

Wie wird einem das hier beigebracht? Kenne es nur aus den USA, da eben nur US-PPL.
vor etwa 3 Wochen
·
#4228
Der Aufsetzpunkt hängt meiner Meinung nach von mehreren Faktoren ab, u.a, Wind, Seitenwind, Pistenlänge, Speed (zB in Abhängigkeit von den Böen), Pistenbeschaffenheit, lange Landung - kurze Landung, u.v.m.

LG Axel der Aerotekt

PS: ich persönlich halte sowieso wenig von Merksätzen in solchen Flugphasen, dafür mehr von viel Bauchgefühl 🥴
vor etwa 3 Wochen
·
#4227
Wenn ich mich richtig erinnere war das "Flaren" nicht bei jedem FI im Vordergrund. Eher "satt" aufsetzen - flaren oder nicht : das ergibt sich ja eh mit dem Wind. Der Punkt zum anvisieren war bei mir afaik auch der "landing designator" 13/31.
  • Seite :
  • 1
Noch keine Antwort derzeit.
Deine Antwort
Du kannst eine Umfrage zu Deinem Beitrag hinzufügen:
Antwort zur Abstimmung