Glossar

TermMain definition
Da Vinci Leonardo

Italienischer Maler Bildhauer Baumeister Mathematiker Anatomist und Forscher 15.4.1452 bis 2.5.1519.

Schüler von Verrocchios. Konstruierte Flugmaschinen und war verdienstvoll um die Erforschung der Mechanik und der Fluglehre bemüht.

Deltaflügel

Deltaflügel sind Flugzeuge mit speziell deltaförmigen Flügeln. Flugzeuge mit Deltaflügeln haben keine Höhenruder charakteristisch sind die lang gezogenen Flügeln.

Die Concorde (Wikipedia) ist ein typisches Beispiel für ein Flugzeug mit Deltaflügeln.

Dichtehöhe

Die barometrische Höhe korrigiert um Abweichungen von der Normtemperatur. Die Luftdichtenhöhe misst die tatsächliche Luftdichte und ist daher ein entscheidender Faktor für die Berechnung der Flugzeugleistung.

Wenn die Temperatur höher als die Normtemperatur ist dann ist die Luftdichtenhöhe größer als die barometrische Höhe und umgekehrt.

Angenommen der Flughafen liegt 3.000 Fuß (914 m) über Normalnull und der Höhenmesser ist auf 29 92 (1013 2 Millibar) eingestellt. Beträgt die Temperatur 32° C dann ist die Luftdichtenhöhe 5.592 Fuß (1.704 m).

Ein von diesem Flughafen startendes Flugzeug hat eine Leistung als ob es sich in fast 5.600 Fuß befände (1.705 m). Das Triebwerk entwickelt weniger Leistung der Propeller ist weniger effizient und die Flügel erzeugen geringeren Auftrieb.

Das Flugzeug benötigt mehr Startbahnlänge bis zum Erreichen der Abhebegeschwindigkeit und steigt mit einer geringeren Rate.

DME

Das DME (Distance Measuring Equipment) ist eine Bodeneinrichtung die Signale von Flugzeugen empfängt und mittels Signal auf einer anderen Frequenz antwortet.

Mit diesen beiden Signalen wird dann die Distanz (in NM) zwischen Flugzeug und DME berechnet. Meist in Kombination mit einem VOR.

Das DME arbeitet auf Frequenzen zwischen 962 und 1213 Mhz.

Drehfunkfeuer

siehe VOR.

Drehzahlmesser

Das Instrument welches die Motordrehzahl in Umdrehungen pro Minute (RPM) anzeigt.

Im Prinzip ist der Drehzahlmesser ein Spannungsmesser. Die Drehbewegung wird auf einen Eisenkern in einer Spule übertragen und dadurch eine messbare Spannung induziert.

Da die Höhe der Spannung direkt proportional zur Drehbewegung des Eisenkerns ist kann mit Hilfe einer Skala die Drehzahl angezeigt werden.

Dreibeinfahrwerk

Ein Fahrwerk bestehend aus einem Bugfahrwerk und dem linken sowie rechten Hauptfahrwerk.

Der Schwerpunkt des Flugzeuges liegt hier vor dem Hauptfahrwerk links und rechts. Da das Bugfahrwerk für geringere Belastungen ausgelegt ist als das Hauptfahrwerk erfolgt bei der Landung das Aufsetzen zuerst mit dem Hauptfahrwerk.

Danach kippt das Flugzeug auf das Bugfahrwerk. Bei sogenannten Dreipunktlandungen besteht die Gefahr daß das Bugfahrwerk durch die Belastung beschädigt wird.

Dreipunktlandung

Eine Art der Landung bei der das Aufsetzen mit Hauptfahrwerk und Bugfahrwerk gleichzeitig erfolgt.

Druckhöhe

Die Höhe die angezeigt wird wenn der Höhenmesser (Druckhöhenmesser) auf 1013 2 Millibar (in den USA: 29 92 Zoll Quecksilber) eingestellt ist.

Die Druckhöhe wird bei einigen wichtigen Berechnungen verwendet einschließlich der Bestimmung der Luftdichtenhöhe der wahren Höhe und der wahren Eigengeschwindigkeit.

In den USA fliegen Luftfahrzeuge die in 18.000 Fuß (5.486 m) oder höher operieren auf Flughöhen die Druckhöhen sind.

Beim Fliegen ab Flughöhe 180 sollte daher der Pilot zur Anzeige der Druckhöhe den Höhenmesser auf 29 92 einstellen.

Düsentriebwerk

Strahltriebwerk bei dem der größte Teil der angesaugten Luft verdichtet wird und danach in die Brennkammer gelangt.

Durch einspritzen von Kerosin entsteht hier ein sehr leicht entzündbares Gemisch. Dieses dehnt sich bei Entzündung explosionsartig aus und kann jedoch nur aus der Schubdüse entweichen.

Der dabei entstehende Rückstoß treibt das Flugzeug vorwärts. Düsentriebwerke werden in der heutigen Zeit durch Mantelstromtriebwerke abgelöst. (siehe auch Mantelstromtriebwerk).

Wurde 1939 von von Hans von Oheim (DE) erfunden und entwickelt.

Dynamische Indifferenz

Drückt man ein Flugzeug etwas an oder zieht man es hoch und läßt das Steuerhorn dann los wird immer wieder eine gleich große Schwingung auf der nun folgenden Flugbahn ausgeführt.

Das ursprüngliche Gleichgewicht wird nicht mehr hergestellt.

Dynamische Labilität

Ein fliegendes Flugzeug befindet sich in einem dynamisch labilen Zustand wenn es nach einer Störung 'von aussen' - z.B. Turbulenz nicht mehr von selbst in ein Gleichgewicht (z.B. stabiler horizontaler Reiseflug) zurückfindet.

Die Schwingungen um die Querachsewerden immer höher bis die Strömung abreißt bzw. das Flugzeug abstürzt.

Dynamische Stabilität

Ein fliegendes Flugzeug befindet sich in einem dynamisch stabilen Zustand wenn es nach einer Störung 'von aussen' - z.B. Turbulenz von selbst wieder in ein Gleichgewicht (z.B. stabiler horizontaler Reiseflug) zurückfindet.

comments powered by Disqus