Glossar

TermMain definition
V-Geschwindigkeit

Allen für den Flugbetrieb wichtigen Geschwindigkeiten wird der Buchstabe V und ein Index vergeben.

Einige Beispiele:

V1

Maximale Geschwindigkeit um den Start noch abzubrechen zu können.

Vr

Die Geschwindigkeit bei der der Pilot Flying beim Start die Nase hebt und das abheben einleitet.

V2

Minimalste Steiggeschwindigkeit

Verbrennungsmotor

Ein Verbrennungsmotor ist eine Wärmekraftmaschine die durch innere Verbrennung von Treibstoff mechanische Arbeit verrichtet.

Der Verbrennungsmotor soll die im Kraftstoff gebundene chemische Energie durch Verbrennung möglichst optimal und mit geringem Schadstoffausstoß in Bewegungsenergie umsetzen.

Vergaservorwärmung

In der Mischkammer des Vergasers kann sich das Treibstoff-Luftgemisch bis zu 21° C aufgrund des Venturi-Effekts abkühlen.

Vereisungen die bis zum Motorstillstand führen können dadurch auch bei warmen Aussentemperaturen entstehen!

Mittels Vergaservorwärmung kann Luft das durch die heissen Auspuffrohre vorgewärmt wurde dem Vergaser zugeführt werden wodurch eine Vereisung verhindert wird.

VFR

Wetterbedingungen die einen Flug unter Sichtflugregeln Visual Flight Rules (VFR) = Sichtflugregeln erlauben.

Vl0

Vl0 ist die höchstzulässige Geschwindigkeit zum Aus- bzw. Einfahren der Klappen.

Vogelschlag

Bei einem Vogelschlag (= Bird Strike) geraten ein oder mehrere Vögel in ein Triebwerk.

Die meisten Vögel fliegen unter oder bis zu 3.000 ft AGL (Höhe über Grund) hoch Vogelarten wie Gänse und Enten sogar bis zu 8.000 ft AGL.

Vor allem während des Vogelfluges von März bis April und August bis November ist die Gefahr eines Vogelschlags höher.

Aber auch beim Start und Landung können Vögel in das Triebwerk geraten und dies beschädigen – bis hin zum Komplettausfall des Triebwerks (z.B. das „Wunder vom Hudson River“ Jan 2009!)

Voice Recorder

Der Voice Recorder (= Stimmenrekorder) zeichnet alle Gespräche im Cockpit und den Flugfunk mit.

Er ist üblicherweise hinten im Heck der Maschine an dem Ort an dem es statistisch am sichersten im Flugzeug ist angebracht. Im Fall eines Absturzes dienen die Aufzeichnungen des Voice Recorders dazu die Unfallursache zu finden und so die Luftfahrt sicherer zu machen.

VOR

VHF Omnidirectional Range (VORs) = UKW Drehfunkfeuer sind sich am Boden befindende Funkfeuer die im Frequenzbereich von 108 - 117 95 MHz arbeiten.

Sie senden 360 Radiale aus die von Flugzeugen empfangen werden können.

Die Flugzeuge können dann genau den Radialen des VORs folgen. Oft treten VORs in Verbindung mit DME (--> VOR DME) auf.

Vorflügel

Vorflügel kommen vor allem bei STOL-Flugzeugen zum Einsatz.

Vorflügel

Vorflügel sind fest an der Vorderkante des Tragflügels montiert. Die zwischen Tragflügel und Vorflügel durchströmende Luft wird durch den Spalt beschleunigt und erhöht den Auftrieb bei größeren Anstellwinkeln wie z.B. im Landeanflug.

Vorflügel kommen vor allem bei STOL-Flugzeugen zum Einsatz.

Vortrieb

Der Vortrieb wird durch das Bewegen von Luft durch Triebwerke oder Propeller in die entgegengesetzte Richtung erreicht.

Der Vortrieb ist die Gegenkraft zum Widerstand bzw. Rücktrieb.

Vx

Die Geschwindigkeit für den besten Steigwinkel - wichtig bei Start von kurzen Plätzen mit Hindernissen im Abflugbereich

Vy

Die Geschwindigkeit für bestes Steigen - die größtmögliche Höhe wird in einer bestimmten Zeit erreicht.

comments powered by Disqus

AUSBILDUNG

INFOS

PILOTEN

logo footer white 2 minDie Ausbildung zum Privatpiloten

© 1998 - 2019 PILOTEN.AT