SCHNUPPERFLUG
FLUGPLATZ WR. NEUSTADT

 

Vereinbare mit Piloten einen Schnupperflug am Flugplatz Wr. Neustadt. Infos zum Ablauf & Kosten sowie Buchung hier:

 

ALLGEMEIN

Platzrunde in Wr. Neustadt / Ost

Wie viele Personen können beim Schnupperflug in Wr. Neustadt mitfliegen?

Die meisten Sportflugzeuge verfügen über zwei bis vier Sitze. Das heißt, der Pilot kann ein bis drei Personen mitnehmen. Einer der Passagiere darf neben dem Piloten auf der rechten Seiten am Copiloten-Sitz mitfliegen.

 

Mit welchen Flugzeugen wird geflogen?

Geflogen wird in Wiener Neustadt auf Motorseglern sowie Motorfliegern. Zweisitzer wie Cessna 150, DA 20 Katana oder Viersitzer wie Cessna 172, Piper PA 28.

Die Cessna 150 hat bei 108PS eine Reisegeschwindigkeit von 150km/h (80kt), und ist das klassische Schulungsflugzeug schlechthin.

Die DA 20 Katana hat zwar nur 80PS, dafür aber eine Reisegeschwindigkeit von 195km/h (105kt). Die Katana wird übrigens hier in Wr. Neustadt hergestellt!

Der Viersitzer Cessna 172 verfügt über 145PS mit einer Reisegeschwindigkeit von 175km/h (95kt). Auch die C172 wird sehr gerne  zur Grundschulung eingesetzt und ist das am meisten eingesetzte Kleinflugzeug weltweit.

Die Piper PA28 - ebenso ein Viersitzer - ist wir die DA 20 ein Tiefdecker, verfügt über 180PS und kommt auf eine Reisegeschwindigkeit von 195km/h (105kt)

Die Auswahl des Flugzeugs hängt von der Anzahl der mitfliegenden Personen, dem Gesamtgewicht der Personen sowie der tagesaktuellen Verfügbarkeit ab.

 

Wer führt den Schnupperflug durch?

Die Schnupperflüge werden von erfahrenen Privatpiloten durchgeführt. Alle Piloten fliegen schon viele Jahre am Flugplatz Wr. Neustadt und kennen den Platz und die Region im Detail.

ABLAUF

Wie läuft der Rundflug ab?

Der Rundflug selbst dauert üblicherweise ca. eine Stunde. Du kannst aber auch längere Flugzeiten mit dem Piloten oder der Pilotin vereinbaren. Insgesamt solltest Du aber für die Vor- und Nachbereitung, Rollen zur Runway & zurück sowie den Flug selbst ca. 2h einplanen.

Der Rundlug beginnt mit der Vorflugkontrolle, bei dem Du gemeinsam mit dem Pilot um das Flugzeug herumgehst und gemäß einer Checkliste alle wesentlichen Teile des Flugzeugs überprüfst, bzw. darauf achtest, das alle Schutzkappen für Außeninstrumente etc. abgenommen werden. Nicht unwesentlich ist auch die Treibstoffkontrolle, bei der sich der Pilot auch visuell darüber überzeugt, dass genug Treibstoff vorhanden ist. Eventuell wird das Flugzeug gemeinsam zur Tankstelle gerollt, um es vor Abflug noch zu betanken.

Im Anschluss kann es losgehen! Der Motor wird gestartet und der Pilot meldet sich bei „Wr. Neustadt Ost“ auf der Frequenz 122.650 Mhz an. Langsam rollt Ihr zum Startpunkt der Piste und ein paar Minuten später seid ihr schon in der Luft! Es heißt zwar, die Freiheit beim Fliegen ist grenzenlos, allerdings muss jetzt der Pilot genauestens gewisse Flugstrecken (Standard Procedures) einhalten, um aus den Flugplatz-Bereich von Wr. Neustadt rauszukommen. Das dient einerseits zu Koordinationszwecken des Flugverkehrs und der Sicherheit, andererseits aber auch zum Schutz der lokalen Bevölkerung vor zu hoher Lärmbelastung.

Ein paar Minuten später ist es dann soweit. Der Pilot kann sich von „Wr. Neustadt Ost“ abmelden. Jetzt seid ihr tatsächlich „frei wie ein Vogel“, denn ihr könnt nach Lust und Laune herumfliegen, wie ihr möchtet (natürlich auch das nur in bestimmten Lufträumen. Eingeschränkte Lufträume sind auf einer Luftfahrtkarte eingezeichnet, die der Pilot bestens kennt).

Während des Rundflugs wird Dir der der Pilot am sogenannten Doppelsteuer zeigen, wie einfach Fliegen sein kann. Bitte beachte: Inwieweit und was der Pilot Dir zeigt, ist abhängig von einer ruhigen Wetterlage und liegt im Ermessen des Piloten. In dieser Phase kannst Du verschiedenste Flugzustände kennenlernen, wie z.b. Steigen, Sinken, Kurvenflug und natürlich auch den Geradeausflug. Keine Angst, Kunstflugfiguren sind nicht geplant, eher Manöver wie bei Airliner, und hierbei sind eher sanfte Manöver gefragt, um die Passagiere bei Laune zu halten. :)

Bekanntlich vergeht die Zeit ja manchmal wie im Flug und es wird Zeit zum Flugplatz wieder zurückzukehren. Zu diesem Zweck wird der Pilot einen ganz bestimmten Meldepunkt anfliegen und sich vorher rechtzeitig über Funk wieder  bei „Wr. Neustadt Ost“ anmelden. Nach erfolgter Landung rollt der Pilot dann das Flugzeug entweder zum Vorfeld, zur Tankstelle oder zurück zum Hangar, sollte das Flugzeug an diesem Tag nicht mehr benötigt werden. Im Anschluss begleitet Dich der Pilot noch zurück zum Hauptgebäude, wo der aufregende Teil des Abenteuers endet. Gerne beantwortet Dir der Pilot natürlich noch diverse Fragen zur Fliegerei oder auch zur Pilotenausbildung, d.h., wie man zu einem PPL kommt.

 

Wie lange dauert der Rundflug tatsächlich?

Prinzipiell vom Abheben bis zur Landung, das heißt, die benötigten Zeiten für die Vorflugkontrolle oder Rollen am Taxiway werden nicht als Schnupperflug-Kosten verrechnet.

 

Welche Flugrouten können geflogen werden?

Im Rahmen eines einstündigen Rundflugs kann entweder in Richtung Schneeberg in die Berge oder in die flachere Gegend des Neusiedler Sees geflogen werden.

Andere Destinationen mit einer Zwischenlandung in z.B. Mariazell, Kapfenberg, usw. sind natürlich auch möglich. Bitte beachte, das in diesem Fall dann aber die Flugzeit und Flugkosten höher sein werden. Details kannst Du mit dem Pilot besprechen.

 

WETTER

Bei welchen Wetterbedingungen werden Rundflüge durchgeführt?

Rundflüge werden nur unter Schönwetterbedingungen und bei guter Sicht durchgeführt (nur bei VMC = Visual Meteorological Conditions)! Hierfür gelten dann die sogenannten „Visual Flight Rules“ (VFR): Gewisse Vorgaben, wann ein Flug bei Schönwetter durchgeführt werden darf, und wann nicht mehr.

Bitte beachte: Sollten sich die Wetterbedingungen ändern, kann es dadurch auch passieren, dass der Pilot einen Rundflug auch kurzfristig absagen und verschieben muss.

 

Kann auch im Winter am Flugplatz Wr. Neustadt geflogen werden?

Absolut! Alle Flieger haben eine beheizbare Kabine. Und an einem schönen, trockenen Tag im Winter ist ein Flug in die Alpen ein absolutes Erlebnis, da an diesen Tagen die Fernsicht besonders gut und deswegen das Panorama besonders beeindruckend ist!

EINSCHRÄNKUNGEN

Gibt es eine Altersbeschränkung?

Nein, es gibt keine Altersbeschränkung. Jeder darf mitfliegen, solange gewähreistet werden kann, dass sich der Passagier sicher anschnallen kann.

 

Wie schwer darf ich sein?

Vor dem Rundflug benötigt der Pilot Dein Gesamtgewicht bzw. das jeweilige Gesamtgewicht der anderen mitfliegenden Personen.

Mit diesen Daten führt der Pilot eine sogenannte Weight & Balance-Berechnung durch. Dabei darf das Gesamtgewicht des Flugzeugs inklusive der mitfliegenden Personen & mitgeführten Treibstoff eine gewisse Grenze nicht überschreiten.

Als Faustregel kannst Du davon ausgehen, dass Du bei einem Zweisitzer nicht mehr als ca. 75-80kg wiegen darfst. Wiegst Du mehr, solltest Du einen Flug mit einem Viersitzer ins Auge fassen.

Auch bei einem Viersitzer gilt natürlich: Ist das Gewicht der Passagiere zu hoch, kann nicht jeder Viersitzer voll besetzt werden. Aber wie gesagt – dass ist abhängig von der Auswahl & Verfügbarkeit der Flugzeuge.

Die tatsächlich mögliche Anzahl der mitfliegenden Personen wird nach Bekanntgabe des genauen Gewichts aller mitfliegenden Personen mit dem Piloten abgeklärt.

 

Darf ich vor dem Flug essen?

Klar! Du solltest ganz normal essen – nicht zu viel, nicht zu wenig. So, wie Du es gewöhnt bist.

Hinsichtlich vorher essen ist der Rundflug wie ein Flug mit einem Airliner - es sind ja keine Kunstflugmanöver geplant (allerdings gilt auch bei Kunstflug, dass Du vorher ganz normal essen sollst).

 

Was ist, wenn ich verkühlt bin?

Hast Du gerade Probleme mit den Atemwegen (z.B. Schnupfen), dann solltest Du den Flug besser verschieben. Jeder Pilot wird dafür Verständnis haben. Sportflugzeuge fliegen zwar nicht so hoch (maximal ca. 3.000m), Du könntest aber vor allem während der Rückflugphase im Sinkflug sehr unangenehme Ohrenschmerzen bekommen!

Bitte kläre auch allfällige sonstige chronische oder akute Krankheiten zuerst mit Deinem Arzt ab, ob du für einen Rundflug flugtauglich bist, oder nicht.

 

Wer ist für die Durchführung des Rundflugs verantwortlich?

Der Pilot, der mit Dir den Rundflug durchführt. PILOTEN.AT ist nicht für die Durchführung verantwortlich, sondern bringt lediglich Personen, die an Rundflügen oder an einer PPL-Ausbildung interessiert sind, mit Privatpiloten zusammen. Alle Termine werden mit dem durchführenden Piloten direkt koordiniert, dieser ist dann auch für die Durchführung des Flugs verantwortlich.

 

Rechtlicher Hinweis

Aus rechtlichen Gründen muss darauf hingewiesen werden, dass es bei der Ausübung von Schnupperflügen wie bei jedem anderen Flug auch (Start, Reiseflug, Landung sowie am Boden) zu Unfällen kommen kann. Der flugausführende Pilot ist natürlich bemüht, das Risiko so gering wie möglich zu halten, deswegen ist den Anweisungen des Piloten unbedingt Folge zu leisten. Die Teilnahme an einem Schnupperflug erfolgt auf freiwilliger Basis, auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Bei den angebotenen Schnupperflügen handelt es sich nicht um gewerblich durchgeführte Flüge!

TERMINE

Wie kann ich einen Termin für einen Rundflug vereinbaren?

Hinsichtlich Terminkoordination wird Deine Anfrage weitergeleitet, sobald Du einen Rundflug buchst.

Dann kannst Du den genauen Termin direkt mit dem Pilot ausmachen bzw. auch die Auswahl des Flugzeugs besprechen!

 

Kann kurzfristig ein Termin vereinbart werden?

Klar. Wenn der Pilot gerade Zeit hat, kann auch kurzfristig ein Rundflug vereinbart werden. Bitte einfach anfragen.

 

Wird auch unter der Woche geflogen?

Ja. Dies ist von der Verfügbarkeit des Piloten abhängig, aber prinzipiell möglich.

AUSBILDUNG

Kann ich eine Pilotenausbildung am Flugplatz Wr. Neustadt machen?

Selbstverständlich. Am Flugplatz Wr. Neustadt sind sehr viele Vereine ansässig, die eine Pilotenausbildung anbieten.

Die Flugausbildung reicht hierbei von Privatpilotenschein (PPL A) über die Instrumentflugberechtigung = Instrument Fight Rating (IFR) und Berufspilotenausbildung = Commercial Pilot License (CPL) sowie den Linienpilotenschein = Airline Transport Pilot License (ATPL) bis hin zu Typeneinweisungen und Scheinverlängerungen für alle Piloten.

Somit ist der Flugplatz Wr. Neustadt führend in Österreich in Sachen Ausbildungsangebot für Privatpiloten.

 

Infos über den Flugplatz Wr. Neustadt?

Der Flugplatz Wr. Neustadt Ost (nicht zu verwechseln mit dem Militärflugplatz Wr. Neustadt West) zählt zu den modernsten Flugplätzen in Österreich. Ein Grund dafür ist sicherlich auch die am Flugplatz Wr. Neustadt ansässige Diamond Aircraft, die die mittlerweile weltweit bekannten und eingesetzten Sportlfiugzeuge Katana produziert.

Als einer der ganz wenigen Flugplätze in Österreich verfügt der Flugplatz Wr. Neustadt über eine Pistenbefeuerung, wodurch auch Nachtsichtflüge möglich sind. Dies ist in Europa zumeist nur den größeren Flughäfen vorbehalten. Weiters gibt es in Wr. Neustadt auch ein Instrumentenanflugverfahren, wodurch der Flugplatz auch bei schlechter Sicht angeflogen werden kann. Auch das findet man üblicherweise nur bei größeren Flughäfen wie Wien, Graz, Innsbruck usw.

Für das leibliche Wohl findest Du am Flugplatz Wr. Neustadt zwei Flugplatz-Restaurants. Du kannst also nach dem Schnupperflug Deine Eindrücke gut bei einer köstlichen Pizza oder bei einem gediegenen Schnitzel verarbeiten und im Sommer im Schanigarten den anderen Fliegern bei Start und Landung zusehen.

KOSTEN RUNDFLUG

Was kostet der Schnupperflug am Flugplatz Wr. Neustadt?

Für den Flug wird nur ein Teil der Selbstkosten berechnet. Die Preise für ca. 1 Flugstunde inkl. 1 Landung sowie die Vermittlungskosten des Piloten betragen:

  • Zweisitzer: € 130.- bis € 190.- pro Stunde  (Pilot und 1 Person)
  • Viersitzer: € 210.- bis € 265.- pro Stunde   (Pilot und max. 3 Personen)

Die exakten Kosten hängen von der Auswahl der Maschine sowie Flugdauer ab. Für die Auswahl der Maschine benötigt der Pilot die Anzahl der Personen bzw. das Gewicht der einzelnen Personen.

Der Flug selbst wird dann vor Ort & direkt an den Piloten bezahlt, nachdem ihr Euch über die ungefähre Flugdauer geeinigt habt. Die tatsächliche Flugzeit wird minutengenau abgerechnet.

 

Gibt es auch einen Gutschein für einen Schnupperflug?

Ja! Wenn Du einen Schnupperflug buchst, erhältst Du einen Gutschein, den Du individuell ausfüllen kannst.

 

Wie buche ich den Schnupperflug?

Du schickst uns eine Anfrage und wir versuchen, einen freien Piloten für Wr. Neustadt / Ost so schnell wie möglich zu organisieren.

Sollte gerade keiner verfügbar sein, leiten wir Deine Anfrage an einen anderen Piloten im Raum Wien weiter - und zwar: Flugplatz Stockerau oder Flugplatz Bad Vöslau. Du kannst aber jederzeit entscheiden, ob Du den Schnupperflug an einem der genannten Flugplätze machst, oder darauf wartest, bis ein Pilot in Wr. Neustadt frei ist.

RUNDFLUG BUCHEN

Hier kannst Du einen Rundflug buchen:

Page 1 of 2
Nur Buchstaben.
Was möchtest Du?
Keine eMail-Adresse.
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input

NEWSLETTER

Alle Infos zur Privatpiloten-Ausbildung sowie Schnupperflüge an verschiedenen Flugplätzen.

PILOTEN

logo footer white 2 minDie Ausbildung zum Privatpiloten

© 1998 - 2018 PILOTEN.AT