MOTORFLUG-FORUM

Von Piloten für Piloten & Fluginteressierte!
  1. Marcel
    Marcel
  2. AVIONIK & GADGETS
  3. Montag, 29. Juni 2020
Hallo Fliegerkollegen!
Bin kurz davor mir ein Headset zu kaufen. Kann mich jedoch für kein bestimmtes entscheiden.
Ich hadere zwischen dem "David&Clark h10-13.4" und dem "Bose A20".
Ich habe gehört dass man bei ANR Headsets wie beim Bose Motorprobleme durch das Noise cancelling nicht so schnell erkennt.
Wie sind eure Meinungen / Erfahrungen dazu?

LG Marcel
Akzeptierte AntwortPending Moderation
Servus Marcel,
ich hab mit dem H10 von D/C zu fliegen begonnen und mehr als zehn Jahre verwendet, und es ist schlicht und einfach das Beste unter den Passiven. Obwohl ich seit zwei Jahren auf das aktive D/C Pro X2 umgestiegen bin, setz ich das H10 manchmal noch immer zwischendurch einmal auf. (nebenbei gesagt, schauen die klassischen H10 einfach besser, und wie ein 'richtiges' Headset aus, als die kleineren, sicher sehr ergonomisch designten 'modernen', wie auch das D/C Pro X, und unterstützen damit den allen Piloten zueigenen Narzissmus ganz gehörig .... ;-) )

Motorgeräusche:
So schlimm ist es nicht mit den Passiven. Man braucht nicht zu glauben, dass man sich in einem schalltoten Raum wiederfindet, sobald man das passive Headset aktiviert hat. Erst vorgestern hatte ich so ein Erlebnis, wo ich etwas Ungewohntes (leise) hörte, das Headset auf einer Seite kurz abgenommen hab (man könnte auch auf den Auschaltknopf drücken), und dannn wieder aufgesetzt.

Bose vs. David Clark:
Irgendwie scheint sich der Name 'Bose' in die Köpfe der Piloten als 'die' Marke bei passiven Headsets eingebrannt zu haben, was aber ein völliger Blödsinn ist. Es ist nur eine von mehreren Optionen, und eher Geschmacksache, und das D/C ist halt andererseits sowas, wie eine Ikone geworden, mit seinem unverwechselbaren Lindgrün Für mich ist das David Clark das beste, sowohl bei den Passiven, als auch den Aktiven (obwohl ich ansonsten mein Geld auch lieber für Europäische Marken ausgebe). Vom D/C Pro X kann ich auch berichten, dass es, nebst sämtlichen sonstigen untadelligen Eigenschaften offenbar auch einen extrem geringen Stromverbrauch hat. Ich hab immer noch die Akkus (nach zwei Jahren!) nicht aufladen müssen, was kaum zu glauben ist, und ich fliege wirklich viel. Vom Bose habe ich gehört (und bei einem Flug mit einem Freund auch selbst erlebt), dass es manchmal schlagartig den Dienst verweigert hat, als die Batterien leer waren. Das D/C funktioniert ohne Batterien oder auch nicht eingeschaltet, einfach als tadelloses passives Headset.

LG Axel der Aerotekt

PS: Es muss schon einen Grund haben, warum man fast in sämtlichen professionellen Flugzeugen *) und Heli´s weltweit das unverkennbare Lindgrün sieht. Jedenfalls scheint es das robusteste von allen zu sein. Aber: De gustibus non disputandumst, w.d.L.s., Vielleicht borgst Du Dir einfach bei einem Händler (Watschinger ?) einmal die Objekte der Begierde aus, und testest sie?

PPS: Ein Tip noch: Für die D/C´s (sicher auch für andere) gibt es wohlfeil passende Stoffüberzüge, die eine Wohltat, v.a. im Sommer sind. Leder oder Plastik auf den Originalen sind vielleicht leichter zu reinigen, dafür m.E. extrem unangenehm und unphysiologisch.

*) übrigens hat mich neulich amüsiert, in einem Spielfilm PIC und F/O im Cockpit eines Airbus mit lindgrünem D/C H10 zu sehen. Die armen Schweine! Da sieht man, welche Ikone diese Marke geworden ist, dass auch Filmrequisiteure nicht an ihr vorbeikönnen, koste es, was es wolle, sogar um den Preis, dass sich Piloten drüber totlachen - so sexy schauen sie aus.
  • Seite :
  • 1


Noch keine Antworten.
Sei der Erste:
Gast
Deine Antwort
Du kannst Umfragen zu Deinem Beitrag hinzufügen.
Bewertungs-Optionen
Captcha
Um diese Seite vor unbefugten Zugriffen zu schützen bitten wir Dich den Captcha Code einzugeben.

FLIEGER-EVENTS

AUSBILDUNG

INFOS



logo footer white 2 min

© 1998 - 2020 PILOTEN.AT