Donnerstag, 24. Dezember 2020
  24 Antworten
  2.7K mal gesehen
  Abonnieren
Liebe Freunde
Ich glaube wir sind uns dahingehend einig, dass es in Corona Zeiten das einzige Ziel sein sollte, nicht an dieser Krankheit zu erkranken oder sich und andere anzustecken.
Ich habe mir daher in der Apotheke COVID 19 Antigen Schnelltest besorgt. Es sind die selben, die bei den öffentlichen Tests verwendet werden.
Die Anwendung dieser Antigen Tests ist weder teuer noch kompliziert und ich kann jederzeit vor Ort z.B. im Hangar diesen Test machen. Damit schütze ich mich und meine Flugschüler vor Ansteckung.
Ich werde in den nächsten Monaten vor jedem Flug mit "fremden Menschen" diesen Test durchführen. Sonst gibt es kein Fliegen mit mir.
Es ist mir leid um meine Zeit mich mit irgendwelchen Verordnungen tagelang zu beschäftigen oder sinnbefreite Anweisungen von irgendwem zu befolgen. Nur die Gesundheit zählt.
Infos hier: https://www.wellion.at/produkte/sars-cov-2-tests/
So gehts:Kosten: Euro 9.90 bis maximal Euro 15.- pro Test. In der Apotheke besorgen.
Dauer des Tests: 20 Minuten maximal
Die schriftliche Anleitung, wie man den Test machen sollte ist sehr genau ausgeführt und sollte eigentlich für einen Piloten kein Problem sein. Nach 2 bis 3 Tests hat man schon eine gewisse Routine und kann nicht mehr viel falsch machen.
Hier eine laienhafte Kurzanleitung:1. Staberl in die Nase ca. 2 bis 3 cm einführen, ein bißchen drehen, damit der Wattebausch am Ende des Staberls sich mit Nasensekret tränkt. Dieser Vorgang ist völlig harmlos und da man es selber macht auch total gefühlvoll. Es kitzelt nicht einmal.
2. Dann wird das Staberl in eine Lösungsflüssigkeit eingetaucht und ein paar mal gedreht.
3. Diese Lösungsflüssigkeit wird dann in das Prüfloch des eigentlichen Testdingsbums mit bis zu 3 Tropfen eingetröpfelt.
4. 15 Minuten warten und das Ergebnis auf dem Testdingsbums ablesen. FERTIG !
So. Ich habe das jetzt ein paarmal gemacht und es ist wirklich nicht schwierig. Kann jeder !
Conclusio:Ich mache die nächsten Monate vor jedem Flugtag mit meinen Schülern oder Prüfungskandidaten diesen Schnelltest im Zuge des Briefings. Geht schneller als Kaffeetrinken und tratschen.
Die Kosten sind minimal und leistbar. Wir reden immer von irgendeiner Sicherheit....das ist Sicherheit im Rahmen des Möglichen.....vielleicht mach ich noch ein Video.....
Und für die ganzen Behörden: Ich werde das DOKUMENTIEREN.
Peter Schmidt
http://www.trytofly.at
vor etwa 2 Jahren
·
#3793
[quote]
genauso, wie beim Aidstest, nichts ist so alt, wie ein zwei Stunden alter Aidstest .... LG Axel der Aerotekt
Planst Du, dem Mile High-Club beizutreten, Axel? ;) ;)

erwischt .....

LG Axel der Aerotekt
vor etwa 2 Jahren
·
#3792
genauso, wie beim Aidstest, nichts ist so alt, wie ein zwei Stunden alter Aidstest .... LG Axel der Aerotekt

Planst Du, dem Mile High-Club beizutreten, Axel? ;) ;)

lG, Alex

vor etwa 2 Jahren
·
#3791
Liebe Freunde Wenn ich bedenke, wieviel Geld wir für das Fliegen schon ausgegeben haben und ein lächerliches T/G (Gilt nur für unsere Mitglieder ) Peter Schmidt http://www.trytofly.at

Also ich glaub kaum, das es unter uns irgendjemanden gibt, der wegen der Kosten eines Tests herumknausert. Wir haben jedenfalls einmal eine ordentliche Bestellung aufgegeben (siehe heutige Beiträge zu günstigen Tests). Allerdings haben uns die Fachleute empfohlen, höchstens 24 Stunden alte Tests zu akzeptieren, denn es ist genauso, wie beim Aidstest, nichts ist so alt, wie ein zwei Stunden alter Aidstest ....

LG Axel der Aerotekt
vor etwa 2 Jahren
·
#3790
Liebe Freunde

Wenn ich bedenke, wieviel Geld wir für das Fliegen schon ausgegeben haben und ein lächerliches T/G mit einer Katana so um die Euro 14.- kostet, dann sollte uns die Gesundheit doch die Euro 5 bis Euro 10.- für einen Corona Schnelltest wert sein.
Bei uns gibt es jedenfalls bis auf weiteres kein Fliegen mehr ohne Corona Schnelltest. Auf Empfehlung der Bundesregierung werden wir diesen Test für 48 Stunden akzeptieren.

Es gab im Umfeld des Flugplatzes Wr.Neustadt Ost in den letzten Monaten einige Fälle von Corona Erkrankungen mit Krankenhaus und Intensivstation und so. Auch kein Wunder, denn die meisten Piloten gehören zum Alterskreis der besonders gefährdeten Personen oder/und unterschätzen total die Gefahr.

Also,Coronatest irgendwo oder bei uns im Hangar vor dem Fliegen machen und die kommende Flugsaison geniessen. (Gilt nur für unsere Mitglieder )

Peter Schmidt
http://www.trytofly.at
vor etwa 2 Jahren
·
#3779
Für die Vorsteuerabzugsberechtigten, und bei grösseren Bestellungen (würde sagen, ab vielleicht vierzig, fünfzig Stück) wird jedoch schlagend, und wäre zu beachten, dass die in Deutschland bestellten Produkte netto um eben 19% günstiger sind, da die Österreichischen Preise KEINE Mwst. beinhalten. Für wirklich wichtig halte ich, dass man Tests bestellt, bei denen die Eindringtiefe der Wattestäbchen nur wenige Zentimeter beträgt, statt derer, bei denen man aufpassen muss, dass das Stäbchen nicht hinten wieder rauskommt.

LG Axel der Aerotekt

PS: Erstere Testmethode ist uns ja allen durch das Nasenbohren während langer, einsamer Autofahrten vertraut, und wird daher kein Problem darstellen
vor etwa 2 Jahren
·
#3776
Alternative Bezugsquelle aus Österreich:
https://apotheke.barmherzige-brueder.at/startseite/covid-19-boson-antigen-schnelltest-20-stuck.html
Übermenge aus einer Fehlbestellung. Wäre daher sehr hilfreich, hier zu bestellen, danke.

Und nein: Kein monetäres Interesse von wem auch immer. Nur Unterstützung bei einem Problem.

VGH aka SNKF
vor etwa 2 Jahren
·
#3775
Liebes Mitgeflügel,

wir sind der Meinung, dass derzeit nichts so sinnvoll ist, wie selbst zu testen, wenn man mit Fluggästen in den Flieger steigen möchte, aber auch ganz generell, wenn man sich angesichts des wieder freundlicheren Wetters mehr und mehr auf den Flugplätzen herumtreiben möchte. COVID wird uns zumindest noch das ganze Jahr über begleiten, da sollte sich niemand was vormachen.

Umso wichtiger ist die Frage geworden, wie man zu preiswerten, zertifizierten Produkten kommt, um die Hemmschwellen zum Selbsttest zu senken (wir halten Massentestungen in nicht sturmsicheren Teststrassen für einigermassen entbehrlich). Die Motorflugredaktion hat sich daher in den letzten Tagen für Euch schlau gemacht, und ist zu erfreulichen Ergebnissen gekommen, die wir Euch nicht vorenthalten wollen. Die angebotenen Preise sind dermassen attraktiv, dass Sammelbestellungen diese nur marginal senken würden, sodass sich dieser Aufwand einfach nicht lohnt (derzeit zumindest).

Das von uns im Vergleich aller Angebote favorisierte Produkt kann sich hinsichtlich Preis und Qualität sicher sehen lassen:
CLUNGENE Covid-19 Antigen-Schnelltest, 25 Tests 125,30 incl. Mwst (105,30 excl. Mwst, 99,80 ab 10 Pkg
Man kommt damit auf bescheidene 5,00 EUR pro Test, und wenn man sie betrieblich absetzen kann, auf nur 4,21 EUR, bei 10 Packungen auf knapp unter 4,00 EUR, also denken wir, das der Mengenrabatt zwar nett, aber in den Dimensionen, in der Flieger ihre Kosten kalkulieren, marginal, und daher entbehrlich ist, und den Mehraufwand nicht rechtfertigen würde. Vielleicht denken aber unsere Vereine auch hier anders, da es ja diesfalls eine wesentlich grössere Anzahl von Mitgliedern beträfe.

Hotgen SARS-CoV-2 Antigentest (Nasen- oder Rachenabstrich) 5,32 / Test incl. Mwst.4,47 excl. Mwst.
Dieser Test ist der am wenigsten unangenehme, man penetriert beide Nasenlöcher nur um ein paar Zentimeter, das Ergebnis liegt in fünfzehn Minuten vor, und hat eine extrem hohe Treffsicherheit.

Wir haben auch schon selbst eine Bestellung aufgegeben, die unseren persönlichen Bedarf zumindest für die nächsten Monate decken sollte.

Wir hoffen, dass dieser Beitrag für Euch nützlich war,
Bleibt alle gesund,

Eure Motorflugredaktion
vor etwa 2 Jahren
·
#3748
[i]
....Appetitlich ist beides nicht, aber man ist schon froh, wenn man nicht mehr so oft in der Zeitimbild täglich Großaufnahemn von Nasenlöchern sieht, sondern jetzt unzählige Einstiche in runzelige Oberarme (wie gesagt, man hätte doch auch dafür die Mss Austria nehmen können?)


Wie ist denn das eigentlich: Wenn alle vor dem Flug einen negativen Selbsttest haben, dürfen sie dann ohne FFP2 fliegen? Ich denke, wegen des minimalen Restrisikos macht es nicht viel Sinn, oder? Gibt‘s dazu irgend eine Verordnung?
vor etwa 2 Jahren
·
#3744
Ich wiederhole mich: Latex Spucktest, 25 Stück, 164,--. Link weiter oben in meinem alten Beitrag.

Michael, danke, das war mir bewusst. Aber ist das nicht eine andere Art von Test? Ich meine hingegen den, der angeblich künftig (irgendwann, wenn unsere Regierung dafür Zeit hat), sogar kostenlos allen Untertanen zur Verfügung steht. Bei dem muss man angeblich nirgendwohin spucken, sondern Nasenbohren. Bis dahin kann es noch dauern, und da dachte ich, inzwischen sowas käuflich zu erwerben.

LG Axel der Aerotekt

PS: Appetitlich ist beides nicht, aber man ist schon froh, wenn man nicht mehr so oft in der Zeitimbild täglich Großaufnahemn von Nasenlöchern sieht, sondern jetzt unzählige Einstiche in runzelige Oberarme (wie gesagt, man hätte doch auch dafür die Mss Austria nehmen können?)
vor etwa 2 Jahren
·
#3742
Was mir so zu Corona einfällt.... Peter Schmidt http://www.trytofly.at

Spitze!
Dazu kann ich auch was beitragen:
silvester2020-2.jpg

LG Axel der Aerotekt

PS: photo_2021-01-01_00-49-37.jpg
vor etwa 2 Jahren
·
#3741
Was mir so zu Corona einfällt....

Peter Schmidt
http://www.trytofly.at
vor etwa 2 Jahren
·
#3740
Ich wiederhole mich: Latex Spucktest, 25 Stück, 164,--. Link weiter oben in meinem alten Beitrag.

Nur Fliegen sind schöner

vor etwa 2 Jahren
·
#3736
Naja, bei 5 Millionen Stück und im Einkauf ohne Zwischenhändler, bekommst es sicher auch um die 3,5 oder was in der Zeitung stand

Bzw. hier
https://www.doccheckshop.at/labor/tests/coronavirus-schnelltests/12088/siemens-clinitest-covid-19-antigen-schnelltest

Die Apotheke verkauft das halt einzeln zu - ähem - Apothekerpreisen
vor etwa 2 Jahren
·
#3735
Den Nasenbohrertest gibts hier z.B. http://www.alte-loewen-apotheke.at in 1080 Wien. Kosten etwa 15,- bis 20,- Ich muß erst hin, aber die Kollegin hat ihre von dort.

Na das bringt uns aber auch nicht weiter, denn die Frage war nicht nach noch teureren, sondern den billigeren, fassmann´schen Tests, die eine Zehnerpotenz weniger kosten .... :(

LG Axel der Aerotekt
vor etwa 2 Jahren
·
#3734
Den Nasenbohrertest gibts hier z.B. http://www.alte-loewen-apotheke.at
in 1080 Wien. Kosten etwa 15,- bis 20,-

Ich muß erst hin, aber die Kollegin hat ihre von dort.
vor etwa 2 Jahren
·
#3733
Seine Exzellenz, der Herr BMBWF-Minister, hat vor ein paar Tagen überglücklich, und mit bekannt strahlendblauem Blick, die Einführung von saubilligen Selbsttests (die Rede war entweder von 'ein paar' Euro, oder konkret 2,50 bis 3,50 Euros) für die liebe Kinderschar der Schüler vor jedem Schulbesuch angekündigt.

Mir schien das eine gute Idee auch für die Flugschüler, aber auch sonstige Fluggäste (korrekt im nichtgewerblichen Bereich: 'Mitflieger' bzw. zusätzlich gegendert: 'Mitfliegenden / -rinnen' - oder so), wenn es denn dermassen wohlfeil ist.

Allein: Der gestrige Besuch in der Apotheke meines Vertrauens löste bei den Apothekenden nur Fassungslosigkeit (nein, leider keine Fassmannslosigkeit!) aus, und mit ungläubigem Staunen wurden hinterm Ladentisch eilig die Köpfe zusammengesteckt und heftig getuschelt. Danach wurde mir der Endverkaufspreis von zwölf Euro angetragen, und das Ansinnen gestellt, ich möge mir die Staberln tief in - nein, nein, nicht was Ihr denkt, sondern in den Rachen stecken, was ich jedoch ablehnte, weil ich mich denn doch erst einmal schlau machen wollte.

Hat jemand von Euch Kunde oder Kenntnis, wo es denn diese wohlfeilen Wunderwuzzitests (die mit Staberl und Eindringtiefe von zwei bis drei Nasenzentimetern!) zu kaufen gibt? Oder bekommt der hochehrenwerte Herr Bundesminister allein wegen des schieren Ausmasses der Bestellung dermassen viel Rabatt?

LG Axel der Aerotekt

PS: Nachdem ja die Durchimpfung in Österreich dermassen schleppend geht, und selbst unter Berücksichtigung aller verschwörungstheoretischer, beratungsresistenter Impfverweigerer noch ein Weilchen dauern wird, hielte ich solche unspektakulären Schnelltests mit sehr hoher Treffsicherheit für die Fliegerei für das Mittel der Wahl - oder was meint Ihr?
vor etwa 2 Jahren
·
#3709
Was ist das Problem, das wir gerade anprangern?

Welches Problem wird von wem angeprangert?

lG, Alex

vor etwa 2 Jahren
·
#3708
COVID-19 Antigen Rapid Test (Latex) Spucktest

25 Stück 169,--. Versand zB. Medistore. At

Einfache Handhabung.

Nur Fliegen sind schöner

vor etwa 2 Jahren
·
#3707
Helft mir mal ein wenig. Was ist das Problem, das wir gerade anprangern?

Es gibt einen neuen Covid-19 Antigentest, dessen offenbar höhere Empfindlichkeit mit einem Abstrich aus der vorderen Naseninnenwand auskommt. Bisher mußte man das Wattestäbchen bis zum Anschlag in die Nase einführen.

Aus meiner Sicht schlicht und ergreifend ein Fortschritt und mit angeblich EUR 2,5 auch noch kostengünstiger. Der existierende Antigen Test (z.B. von Abbott) kostet im Einkauf knapp 8,- (wenn man gleich 100 davon nimmt) und im Verkauf 20,- bzw. 30,- je nachdem, ob man selbst Hand anlegt oder der Arzt/Apotheker.
vor etwa 2 Jahren
·
#3704
@Peter: Sind das die Tests, die Du gemeint hattest? Die jetzt in den Schulen verwendet werden sollen?

lG, Alex

  • Seite :
  • 1
  • 2
Noch keine Antwort derzeit.
Deine Antwort
Du kannst eine Umfrage zu Deinem Beitrag hinzufügen:
Antwort zur Abstimmung