Glossar

TermDefinition
Wahre Höhe

Tatsächliche Höhe eines Luftfahrzeugs über Normalnull.

Die Wahre Höhe ist die um Abweichungen von der Normtemperatur korrigierte angezeigte Höhe. Wenn die Temperatur in einer bestimmten angezeigten Höhe wärmer als die Normtemperatur in dieser Höhe ist misst ein Höhenmesser einen höheren Druck als den Normaldruck und zeigt eine geringere Höhe an als das Luftfahrzeug tatsächlich fliegt.

Wenn die Temperatur kälter als die Normtemperatur für eine bestimmte Höhe ist registriert ein Höhenmesser einen niedrigeren Druck als den Normaldruck und zeigt eine größere Höhe an als das Luftfahrzeug tatsächlich fliegt.

Abweichungen von der Normtemperatur verursachen gewöhnlich nur kleine Fehler beim Höhenmesser. Doch beim Fliegen ohne optische Bezugspunkte über gebirgiges Gelände oder wenn die Temperaturen in der Höhe deutlich von den Normtemperaturen abweichen sollte der Pilot die wahre Höhe kontrollieren um sicherzugehen dass er frei von Hindernissen ist.

Walzenwolke

Dichte horizontale walzenförmige Nebenwolke an der unteren Vorderflanke eines Cumulonimbus.

Walzenwolken können auch in der Nähe einer sich schnell entwickelnden Wolke auftreten. Sie deuten auf Turbulenzen hin.

Warmfront

Jede nicht eingeschlossene Front bei der kältere Luft durch wärmere Luft ersetzt wird.

Wendezeiger

Als eines der sechs Hauptfluginstrumente gibt der Wendeanzeiger die Kurvendrehgeschwindigkeit und die Qualität einer Kurve an.

Es wird ersichtlich ob das Flugzeug nach innen oder außen abrutscht oder sich in einer ausgewogenen Kurve befindet = die Fluge „sauber“ geflogen wird oder nicht.

Wetterfahneneffekt

Die Tendenz eines Luftfahrzeugs sich um seinen Schwerpunkt zu drehen und sich in den Wind auszurichten.

Widerstand
Der Widerstand eines Objekts gegen die Bewegung durch ein flüssiges oder gasförmiges Medium. Bei Luftfahrzeugen ist der Widerstand eine der vier Grundkräfte des Fliegens. Er wirkt dem Schub entgegen. Es gibt zwei Grundarten des Widerstands: parasitärer Widerstand (Form- Interferenz- und Reibungswiderstand) sowie induzierter Widerstand. Der induzierte Widerstand wird durch Auftriebserzeugung am Tragflügel hervorgerufen - siehe auch Wirbelschleppen.
Wind-Sonden-Beobachtung
Kombinierte Höhenwindbestimmung durch Funksondenmessung. Winde werden bestimmt indem die Funksonde mit Funkpeiler oder Radar verfolgt wird.
Windkanal
Anlage zur Erforschung der Wirkungen von Luftströmung auf Luftfahrzeuge oder andere Fahrzeuge und Konstruktionen. Ein verkleinertes Luftfahrzeugmodell dass exakt der Form des echten Modells entspricht wird im Windkanal aufgebaut und einem Luftstrom ausgesetzt um die Bedingungen beim Fliegen zu simulieren. Sensoren sammeln Daten über Auftrieb und Luftwiderstand Druck und andere auf das Modell wirkende Kräfte.
Windmesser
Instrument zur Bestimmung der Windgeschwindigkeit.
Windscherung
Plötzliche scharfe Änderung der Windrichtung oder -geschwindigkeit die oft mit einem kleinräumigen starken Fallwind verbunden ist.Windscherung ist für Luftfahrzeuge besonders während Start und Landung gefährlich. Es kann hierbei zu großen Schwankungen der Eigengeschwindigkeit und der Sinkrate kommen wodurch das Luftfahrzeug unter Umständen zu Boden gedrückt wird.
Winglets
Winglets sind an den Tragflächenenden angebrachte Platten die Wirbelschleppen verringern sollen und so mit auch den von den Wirbelschleppen ausgehenden Wiederstand verringern soll.Bei der Boeing 737-800 bringen die Winglets bis zu 4% Treibstoffersparnis.
Wirbelschleppe

Von den Flügelspitzen erzeugte und schnell rotierende Luft auch 'Flügelspitzenwirbel' genannt.

Dabei strömt die Hochdruckluft unter dem Tragflügel zopfartig nach oben zum Niederdruckbereich über dem Tragflügel.

Da große Flugzeuge starke Wirbel erzeugen können kleinere nachfolgende Flugzeuge auf den Rücken gedreht werden weil ihre Querruder die Rotation des Wirbels nicht ausgleichen können. Je größer das Flugzeug desto stärker sind die verursachten Turbulenzen.

Wolkenuntergrenze
Die Höhe der als unterbrochen oder bedeckt gemeldeten untersten Wolkenschicht. Die Höhe der Wolkenuntergrenze ist ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung ob Fliegen nach Sichtflugregeln (VFR) möglich ist oder nicht.
comments powered by Disqus